Abo
  • Services:
Anzeige
Asus Ares: Grafikmonster mit zwei GPUs und 450 Watt zerlegt

Asus Ares

Grafikmonster mit zwei GPUs und 450 Watt zerlegt

Was AMD vermieden hat, um die PCIe-Spezifikationen nicht zu verletzen, bringt Asus bald auf den Markt: eine Grafikkarte mit zwei GPUs, die den gleichen Takt wie bei einer Radeon HD 5870 aufweisen. Da das mit maximal 450 Watt Leistungsaufnahme ohnehin teuer wird, sind auch gleich 4 GByte GDDR5-Speicher an Bord.

Ares heißt die neue Monstergrafikkarte von Asus, nach dem griechischen Gott des Krieges. Das römische Pendant, Mars, gibt es schon länger, es ist mit Nvidia-GPUs bestückt. Die Tester von HardOCP haben die schlicht "Ares" getaufte Karte noch vor ersten Messungen zerlegt.

Anzeige
  • HDMI, Displayport und DVI (Bild: HardOCP)
  • Jede GPU mit massivem Kupferkühler (Bild: HardOCP)
  • Deutlich größer als 5970 (Bild: HardOCP)
  • Lieferung im Alukoffer mit Maus (Bild: HardOCP)
  • 375 Watt alleine durch diese Buchsen (Bild: HardOCP)
Deutlich größer als 5970 (Bild: HardOCP)

Die Platine ist noch größer als die der Radeon HD 5970. Sie ist mit 29 Zentimetern zwar nicht länger, aber 12 Zentimeter Höhe passen nur in sehr voluminöse Gehäuse. Da ein mit Heatpipes versehener Kupferblock auf jeder GPU sitzt, kommt die Ares auf über zwei Kilogramm Gewicht. Zwischen den Kühlkörpern sitzt ein 100-Millimeter-Lüfter, der folglich über die Hälfte der Abluft ins Gehäuse bläst.

Diese Maßnahmen sind nötig, um die Abwärme der beiden GPUs unter Kontrolle zu halten. Statt mit 725 und 1.000 MHz für GPU und Speicher wie bei AMDs Doppel-GPU-Karte laufen die beiden Cypress-Chips der Ares mit 850 MHz und der Speicher mit 1.200 MHz. Damit entspricht die Karte zwei Radeon HD 5870 auf einer Platine. Im Gegensatz zu diesen Beschleunigern im Referenzdesign sind aber je GPU 2 GByte GDDR5-Speicher verbaut, was die Leistungsaufnahme weiter nach oben treibt.

Stromversorgung für 450 Watt

Daher hat Asus auch zwei 8-polige PCIe-Buchsen sowie eine 6-polige verbaut. Zusammen mit dem PEG-Slot kann die Karte so laut den PCIe-Spezifikationen maximal 450 Watt Leistung aufnehmen. Genau genommen darf sie sich damit auch nicht mehr als Gerät nach PCI-Express bezeichnen, da dabei höchstens 300 Watt für eine Karte erlaubt sind. Diese Vorgabe betrifft jedoch vor allem PC-Hersteller, die so viel Wärme aus dem Gehäuse abführen können müssen.

Technikfans und Übertakter, die ihre Rechner selbst zusammenbauen, schrecken solche Werte meist nicht ab - aber im Fall der Ares tut das vielleicht der Preis. Unbestätigten Angaben zufolge soll die Grafikkarte mit über 1.000 US-Dollar so viel kosten wie ein gut ausgestatteter Gaming-PC. Dass das Gerät damit nicht nur das technisch Machbare demonstrieren soll, sondern auch für Hardwaresammler gedacht ist, beweist die Ausstattung. Die Ares wird in einem Metallkoffer samt Zubehör wie einer Spielemaus geliefert.

Asus will nur eine geringe Zahl der Ares-Karten herstellen. Wie viele es sein sollen und wann sie in Deutschland zu welchem Preis auf den Markt kommen, verriet das Unternehmen auch auf Nachfrage nicht. Offenbar soll mit den nun verschickten Mustern getestet werden, ob es für solche Top-End-Produkte einen Markt gibt.


eye home zur Startseite
ElZar 12. Jul 2010

gut, für 1000eus bekommst man auch 3g Koks und ne edelnutte für einen abend. hat man...

tmpZonk 12. Jul 2010

Ich bin wirklich fuer einen Computerfuehrerschein, und wenn man den nicht hat, sollte...

Satan 11. Jul 2010

Das ding ist ja größer als mein Gehäuse.

ABE 11. Jul 2010

Ich hätte hier noch eine GeForce 256 rumliegen. Eine ASUS 6800 DeLuxe aus der ersten...

gandalf 10. Jul 2010

das wäre wohl eine erklärung für die 39°C tags und 30° C nachts. Es geht garnicht mal um...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Sprache der Spiele

    Kakiss | 06:22

  2. Der Nutzer will eigentlich...

    MAD_onna | 06:20

  3. Modernes Denunziantentum

    MAD_onna | 06:17

  4. Re: Und mein Gummibandantrieb hat 800 Km Reichweite

    Michael0712 | 06:16

  5. Re: dass der Akku in 9 Minuten wieder für 200 km...

    matzems | 06:06


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel