Kreativkameras

Fotoapparat mit künstlicher Schärfentiefe

Sony hat zwei neue, flache Kompaktkameras vorgestellt, die einen Schieber vor dem Objektiv haben und damit auch ein- und ausgeschaltet werden. Mit ihrer schnellen Serienbildfunktion können sie unter anderem Panoramen in 2D und 3D erzeugen, das Bildrauschen bekämpfen und den Bildhintergrund unscharf rechnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die DSC-TX9 und die T99 sind mit 17,5 und 16,8 mm Dicke für die Jackentasche geeignet. Die TX9 besitzt einen hintergrundbelichteten Sensor mit einer Auflösung von 12,2 Megapixeln (1/2,3 Zoll), bei der T99 ist es ein CCD-Sensor mit 14,1 Megapixeln (1/2,3 Zoll). Die TX9 kann Filme in Full-HD mit 1080i (AVCHD) aufnehmen, bei der T99 sind es 720p.

  • Sony Cybershot DSC-T99
  • Sony Cybershot DSC-T99
  • Sony Cybershot DSC-T99
  • Sony Cybershot DSC-T99
  • Sony Cybershot DSC-T99
  • Sony Cybershot DSC-TX9
  • Sony Cybershot DSC-TX9
  • Sony Cybershot DSC-TX9
  • Sony Cybershot DSC-TX9
  • Sony Cybershot DSC-TX9
  • Sony Cybershot DSC-TX9
Sony Cybershot DSC-T99
Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) - Planung und Betrieb des Kommunikationsnetzes
    Universität Hamburg, Hamburg
  2. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Die kleinen 4fach-Zoomobjektive liegen im Gehäuse und arbeiten mit einer Periskop-Optik. Ein optischer Bildstabilisator soll Verwacklungen vorbeugen. Die Anfangsbrennweite liegt bei 25 mm (KB). Beide Kameras verfügen über einen Touchscreen. Bei der TX9 ist er 8,8 Zentimeter (3,5 Zoll) groß und erreicht eine Auflösung von 921.600 Bildpunkten. Bei der T99 ist er mit 7,5 Zentimetern (3,0 Zoll) etwas kleiner.

Die Cybershots nehmen Freihandpanoramen auf. Dabei wird beim Schwenken der Kamera eine große Zahl von Bildern hintereinander aufgenommen, die intern zu einen Panorama verbunden werden.

Bei der TX9 wird die Serienaufnahme auch genutzt, um 3D-Panoramen herzustellen. Die TX9 kann in wenigen Sekunden bis zu 100 Fotos aufnehmen, die dann zu einem Panoramabild verrechnet werden, das zwei Ansichten derselben Situation mit leichtem Versatz enthält. Wird die Kamera an einen 3D-kompatiblen Fernseher angeschlossen, lassen sich die in einem Standardformat gespeicherten 3D-Aufnahmen ansehen.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Multi-Angle-Funktion arbeitet etwas anders. Bei ihr nimmt der Fotograf beim Kreisen um das Motiv mehrere Bilder auf, wobei der Bewegungssensor die Bewegungen des Fotografen registriert. Schaut sich der Nutzer die Aufnahmen später auf einem 3D-Fernseher an, wird die Aufnahme aus dem Blickwinkel gezeigt, in den der Anwender die Kamera während des Betrachtens rückt.

Die hohe Serienbildgeschwindigkeit nutzt die TX9 auch noch für das Herausrechnen des Bildrauschens. Dabei wird aus sechs Einzelbildern ein einziges Bild errechnet. Mit der "Background Defocus"-Funktion wird aus zwei Fotos ein Bild errechnet, bei dem der Hintergrund unscharf gerechnet wird.

Die TX9 wiegt 133 Gramm und ist 17,5 mm dick. Bei der T99 liegt das Gewicht mit 105 Gramm etwas niedriger. Sie ist 16,8 mm dick.

Die Cybershot DSC-TX9 von Sony soll rund 400 Euro kosten und ab September 2010 in den Handel kommen. Auf die DSC-T99 muss der Interessent noch bis Oktober 2010 warten. Sie soll rund 250 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


eiapopeia 13. Jul 2010

Danke für den Tipp. Ist aber leider nur für Windows vorhanden, was mir wenig nützt...

Unterschied 10. Jul 2010

Halte dir einfach den Unterschied zwischen integrieren und differenzieren vor Augen...

Tapete1 09. Jul 2010

Naja Fuji kann das mit der emulierten Tiefenunschiefenscherfä schon lange, is ja auch nix...

fof 09. Jul 2010

Interessante Kommentare und Dein Kommentar unterscheiden sich auch deutlich. Schade...

Mozilla... 09. Jul 2010

Hab ne Canon A590IS mit 8MP und nem optischen Bildstabilisator. Bildrauschen habe ich nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /