Abo
  • Services:

World of Warcraft

Für Cataclysm schrumpfen die Talentbäume

Nur noch 31 statt 51 Talente pro Fähigkeitenbaum, Punkte nur noch für etwa jeden zweiten Stufenaufstieg: Blizzard kündigt an, das System zum Individualisieren der Charaktere in World of Warcraft radikal umzubauen.

Artikel veröffentlicht am ,
World of Warcraft: Für Cataclysm schrumpfen die Talentbäume

"Konzentrierte Coolness" nennt ein Blizzard-Mitarbeiter mit dem Nichtklarnamen Wrocas den Grundgedanken hinter dem neuen Konzept für die Gestaltung der Talentbäume in World of Warcraft. Was er mit dieser Coolness genau meint, ist unklar - eindeutig ist jedoch, dass die Entwickler für Cataclysm einschneidende Änderungen planen. Es gibt künftig statt 51 nur noch 31 Talente pro Fähigkeitenbaum, und statt dem Spieler einen Talentpunkt bei jedem Stufenaufstieg ab Level 10 zu gönnen, gibt es sie künftig nur noch ungefähr halb so oft - insgesamt 41 bis zu Stufe 85.

Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

"Viele der langweiligen oder extrem spezialisierten Talente werden gestrichen, wobei wir nichts entfernen möchten, das eine Auswirkung auf eure Zauber- oder Fähigkeitsrotationen hat", schreibt Wrocas im Forum. Spieler sollen sich außerdem früher spezialisieren: Bevor sie den ersten Talentpunkt in eine Fähigkeit investieren, müssen sie sich für einen der drei Bäume pro Klasse entscheiden. Der soll gleich die für die Subklasse benötigten passiven Boni und Ähnliches - etwa mehr Feuerschaden für einen Feuermagier - sowie eine charakteristische Fähigkeit bieten, die zuvor tiefer in den Talentbäumen vergraben war. Nachteil: Der Spieler muss erst 31 Talentpunkte in seinen Hauptbaum stecken, bevor er die restlichen zehn Punkte anderweitig ausgeben kann - das wäre ab Stufe 70.

Ziel ist es laut Blizzard, die Talentbäume übersichtlicher und kompakter zu gestalten, aber die Auswirkungen der Talente stärker spürbar zu machen. Außerdem soll der Unterschied zwischen PvE- und PvP-Talenten geringer ausfallen, so dass Spieler sich nicht mehr im gleichen Maße wie bisher zwischen zwei unterschiedlichen Skillungen entscheiden müssen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

Legrand 01. Sep 2010

Nein er hat recht die Entwicklung gab es bei den Spielhalen auch die guten Baller und...

GodsBoss 12. Jul 2010

Die Talentbäume werden doch dabei umgebaut, dachte ich? Vielleicht ist es dann gar nicht...

GodsBoss 09. Jul 2010

Nein, Blizzard ist da schon geschickt. Ein Level-Up ist für jeden Spieler ein kleines...

freakpants 09. Jul 2010

Computerspiele haben ja nix mit Computern zu tun - jetzt isses mir auch endlich klar...

Bigfoo29 09. Jul 2010

Und viele Tanks bekommen nen Hals, wenn sie versuchen, eine Gruppe zu tanken und das...


Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


      •  /