• IT-Karriere:
  • Services:

Softwarehersteller

Intergraph für 2,13 Milliarden US-Dollar verkauft

Um die Software von Intergraph in seine Messinstrumente integrieren zu können, kauft der schwedische Konzern Hexagon das Unternehmen Intergraph. Alle Messdaten im Unternehmen sollen so auf einer Plattform verfügbar werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Offshore-Anlage
Offshore-Anlage

Der Messtechnikhersteller Hexagon hat für 2,13 Milliarden US-Dollar das Softwareunternehmen Intergraph gekauft. Hexagon gab in Stockholm bekannt, dass die Übernahme durch Bankkredite finanziert wird. Hexagon hat einen Börsenwert von 3,7 Milliarden US-Dollar. Die Übernahme soll im Laufe des dritten bis vierten Quartals 2010 abgeschlossen sein. Analysten bezeichneten den Zukauf als richtigen Schritt, die Hexagon-Aktie legte zu.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Intergraph mit Hauptsitz in Huntsville, Alabama, ist ein Hersteller von Engineering-Software. Nach Abschluss der Transaktion wird Intergraph zu einem separaten Geschäftsbereich von Hexagon, in dem alle Produkte weiterlaufen sollen. Intergraph-Software soll zudem in die Messtechnologiesysteme von Hexagon integriert werden. Messdaten könnten dann unternehmensweit auf einer Oberfläche angezeigt und bearbeitet werden. Die Akquisition von Intergraph erfolge "mit dem Ziel, Hexagons Kernsoftware-Plattform zu werden", sagte Hexagon-Chef Ola Rollén. Dadurch ließen sich die Absatzmöglichkeiten in den relevanten Märkten steigern.

Intergraph hat weltweit 4.000 Beschäftigte. Im Jahr 2006 wurde Intergraph von einer Gruppe von Investmentkonzernen übernommen. Beteiligt waren Hellman & Friedman, TPG Capital und JMI Equity. Die Gruppe äußerte sich erfreut über den Verkauf an Hexagon.

Intergraph bietet neben Engineering-Software auch Geoinformations- und Einsatzleitsystemen und Photogrammetrie, bei der aus Bild- und Messdaten die räumliche Lage oder dreidimensionale Form eines Objekts bestimmt wird. Intergraph PP&M stellt Enterprise-Engineering-Software für die Planung, den Bau und den Betrieb von Anlagen, Schiffen und Offshore-Plattformen bereit. Intergraph war als Hersteller von Grafikworkstations gestartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  4. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)

Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /