Softwarehersteller

Intergraph für 2,13 Milliarden US-Dollar verkauft

Um die Software von Intergraph in seine Messinstrumente integrieren zu können, kauft der schwedische Konzern Hexagon das Unternehmen Intergraph. Alle Messdaten im Unternehmen sollen so auf einer Plattform verfügbar werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Offshore-Anlage
Offshore-Anlage

Der Messtechnikhersteller Hexagon hat für 2,13 Milliarden US-Dollar das Softwareunternehmen Intergraph gekauft. Hexagon gab in Stockholm bekannt, dass die Übernahme durch Bankkredite finanziert wird. Hexagon hat einen Börsenwert von 3,7 Milliarden US-Dollar. Die Übernahme soll im Laufe des dritten bis vierten Quartals 2010 abgeschlossen sein. Analysten bezeichneten den Zukauf als richtigen Schritt, die Hexagon-Aktie legte zu.

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architekt - Netzwerk (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg, München
  2. Anwendungsentwickler / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Datenbanken
    ING Deutschland, Nürnberg
Detailsuche

Intergraph mit Hauptsitz in Huntsville, Alabama, ist ein Hersteller von Engineering-Software. Nach Abschluss der Transaktion wird Intergraph zu einem separaten Geschäftsbereich von Hexagon, in dem alle Produkte weiterlaufen sollen. Intergraph-Software soll zudem in die Messtechnologiesysteme von Hexagon integriert werden. Messdaten könnten dann unternehmensweit auf einer Oberfläche angezeigt und bearbeitet werden. Die Akquisition von Intergraph erfolge "mit dem Ziel, Hexagons Kernsoftware-Plattform zu werden", sagte Hexagon-Chef Ola Rollén. Dadurch ließen sich die Absatzmöglichkeiten in den relevanten Märkten steigern.

Intergraph hat weltweit 4.000 Beschäftigte. Im Jahr 2006 wurde Intergraph von einer Gruppe von Investmentkonzernen übernommen. Beteiligt waren Hellman & Friedman, TPG Capital und JMI Equity. Die Gruppe äußerte sich erfreut über den Verkauf an Hexagon.

Intergraph bietet neben Engineering-Software auch Geoinformations- und Einsatzleitsystemen und Photogrammetrie, bei der aus Bild- und Messdaten die räumliche Lage oder dreidimensionale Form eines Objekts bestimmt wird. Intergraph PP&M stellt Enterprise-Engineering-Software für die Planung, den Bau und den Betrieb von Anlagen, Schiffen und Offshore-Plattformen bereit. Intergraph war als Hersteller von Grafikworkstations gestartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /