• IT-Karriere:
  • Services:

Navigon Select Telekom Edition

Angepasst an iPhone 4 und iOS 4

Navigon hat die iPhone-Navigationssoftware Select Telekom Edition in der Version 1.2.0 veröffentlicht. Sie wurde an das iPhone-4-Display angepasst und hat die Multitaskingfunktion von iOS 4 erhalten. Die Software gibt es für Mobilfunkkunden der Deutschen Telekom gratis.

Artikel veröffentlicht am ,
Navigon Select Telekom Edition: Angepasst an iPhone 4 und iOS 4

Navigon Select Telekom Edition 1.2.0 ist an das höher auflösende Display des iPhone 4 angepasst und unterstützt die Multitaskingfunktion von iOS 4. Die Navigationssoftware arbeitet im Hintergrund weiter, so dass Sprachansagen weiter zu hören sind, wenn eine andere Applikation geöffnet wird.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt am Main
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Zu den neuen Funktionen gehören Clever Parking und Wetter Life. Damit lassen sich Parkplätze in der Umgebung finden und entlang der Streckenführung gibt es eine Wettervorhersage. Die Funktion Reality View wurde optimiert und zeigt Ausfahrten und Autobahnkreuze auf mehr Strecken und in mehr Ländern.

Navigon Select Telekom Edition 1.2.0 steht ab sofort im App Store unter anderem für das iPhone 4 kostenlos als Download zur Verfügung, wenn der iPhone-Besitzer einen Mobilfunkvertrag bei der Deutschen Telekom hat. Über kostenpflichtige Zusatzdienste kann die Basissoftware erweitert werden.

Für den MobileNavigator iPhone ist die Version 1.6.0 in Arbeit. Sie soll bereits in Kürze erscheinen, einen Termin nannte Navigon allerdings nicht. Neben neuen Funktionen wird die kommende Version aktualisiertes Kartenmaterial enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...

NavigonInDerSch... 10. Nov 2010

Wenn man im Ausland unterwegs ist und Navigon Select starten muss/will, aktiviert man...

Peter Brülls 12. Jul 2010

Und um das Thema mal zum Abschluß zu bringen: Beim Radeln über den Deich habe ich das...

Peter Brülls 09. Jul 2010

Nein. Das ist ja ein generelles Problem, was ja gerade in Kalifornien wohl intensiv...

ElZar 08. Jul 2010

"Was sind Nachrichten, was ist PR? Die Wirtschaftskrise mache es Unternehmen leichter...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

    •  /