• IT-Karriere:
  • Services:

Spartan

Neues Projekt der Age-of-Empires-Entwickler

Das Interesse an historischer Strategie ist groß, aber Fans warten seit dem Ende von Age of Empires vergebens auf Nachschub. Das könnte sich ändern: Offenbar arbeitet ein Team ehemaliger Ensemble-Entwickler an einem Projekt namens Spartan.

Artikel veröffentlicht am ,

Das amerikanische Entwicklerstudio Robot Entertainment arbeitet offenbar im Auftrag der Microsoft Game Studios an einem neuen Projekt für Windows-PC. Titel: Spartan. Das dürfte leidenschaftliche Halo-Fans zuerst an das Szenario von Halo: Reach erinnern. Sehr wahrscheinlich steckt aber ein Strategiespiel mit Rollenspielelementen dahinter. Robot Entertainment war Anfang 2009 von Entwicklern gegründet worden, die bei den kurz zuvor geschlossenen Ensemble Studios an Age of Empires gearbeitet hatten. Nach Hinweisen auf der US-Webseite Kotaku handelt es sich bei Spartan um ein Strategiespiel im historischen Szenario.

Ein Bild vom Hauptmenü einer Alphaversion zeigt einen comichaft wirkenden griechischen Soldaten. Neben für ein Strategiespiel typischen Begriffen wie "Formationen" geht es im Hinweisfenster um eher ins Rollenspiellager Gehörendes wie "Quests" und "Crafting". Neben der Entwicklung neuer Spiele - zwei befinden sich derzeit in Produktion - kümmert sich Robot Entertainment auch um die Pflege von Age of Empires 3, etwa durch eventuelle Patches.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€

MKSKORP 12. Jul 2010

Ich war von AoE3 auch net begeister.Der 2. Teil fesselt/fesselt e mich mehr. Generell...

Spatzratz 08. Jul 2010

Ja, vollkommen richtig erkannt, hoffentlich sind die Leute diesmal cleverer und binden...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

    •  /