Abo
  • Services:

Firmware

Fehler im Filmmodus der Canon EOS-1D Mark IV und 550D

Canon hat ein Firmwareupdate für seine Profikamera EOS-1D Mark IV und das Consumermodell 550D vorgestellt. Damit soll ein Fehler im Filmmodus behoben werden, der bei einigen Objektiven auftrat und die Aufnahmen ruinieren konnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Firmware: Fehler im Filmmodus der Canon EOS-1D Mark IV und 550D

Das Firmwareupdate für beide Spiegelreflexkameras (DSLR) trägt die Versionsnummer 1.0.8. Zuvor konnte es beim Filmen im manuellen Modus passieren, dass sich beim Scharfstellen die gewählte Blende selbstständig änderte. Das passierte nach Herstellerangaben im Zusammenhang mit einigen Objektiven von Canon. Unter anderem waren Makroobjektive betroffen. Wenn bei Nahaufnahmen die Blende geändert wird, fällt das besonders stark auf.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Software AG, Darmstadt

Bei der Mark IV werden außerdem Übersetzungsfehler in den französischen und spanischen Menüs korrigiert. Die Firmwareversion 1.0.8 ist für Kameras gedacht, die zuvor mindestens 1.0.6 nutzten. Ein Downgrade auf vorherige Versionen ist mit der 1.0.8 nicht mehr möglich.

Der Installationsprozess wird ausführlich auf der Canon-Website beschrieben. Eine leere Speicherkarte ist zwingend erforderlich, auch wenn die Kamera per USB mit dem Rechner verbunden wird. Besonders wichtig ist für die Dauer des Updates ein voller Akku oder der Anschluss an ein Netzteil.

Die Firmware für die EOS-1D Mark IV und die 550D kann ab sofort von Canon heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Kompromiss 08. Jul 2010

Eben..., es ist schon längst Alltag. Das klingt ja fast so, als ob man eine gute Linse...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /