Abo
  • Services:
Anzeige
Falk Navigator 1.5: Neue Version der iPhone-Navigationssoftware

Falk Navigator 1.5

Neue Version der iPhone-Navigationssoftware

Die Navigationssoftware Falk Navigator ist für das iPhone in der Version 1.5 erschienen. Zu den Neuerungen zählen eine integrierte lokale Suche, eine Anbindung an Facebook sowie der Zukauf eines Verkehrsinformationsabos. Auf dem iPhone 4 funktioniert die Software noch nicht.

In den Falk Navigator werden nun Suchergebnisse aus dem Internet miteinbezogen. Suchtreffer werden auf der Karte angezeigt und können direkt annavigiert werden. Die lokale Suche soll die Falk-Guide-Reiseführer ergänzen. Aus welcher Suchmaschine die Daten stammen, teilte Falk nicht mit. Über die Software kann der Facebook-Status bequem aktualisiert werden.

Anzeige

Die Navigationssoftware mit 3D-Kartenansicht, Fahrspurassistent und Radarwarner steht weiterhin in zwei Ausführungen zur Verfügung. Allerdings heißt die bisherige Regionalvariante mit Kartenmaterial von Deutschland, Österreich und der Schweiz nicht mehr Falk Navigator DACH, sondern Falk Navigator Country. Beim Programmkauf kann der Kunde eine beliebige Regionalkarte innerhalb Europas wählen. Zudem gibt es die Europaversion mit Kartenmaterial von 43 Ländern Europas.

Regionalversion auf Europa-Fassung aufrüstbar

Als Neuerung kann der Besitzer der Country-Version gegen Aufpreis auf die Europaversion wechseln. Das Upgrade kostet 35 Euro, so dass eine erweiterte Country-Version 5 Euro mehr als die dann identische Europaversion kostet. Als weitere Zukaufoption gibt es für 30 Euro pro Jahr Live Verkehr. Dann erhält der Kunde für ein Jahr aktuelle Verkehrsinformationen, um Staus zu umgehen. Die Daten werden über das Mobilfunknetz bezogen. Wer Navigationsanweisungen samt Straßennamen gesprochen haben will, kann für einmalig 4 Euro eine Text-to-Speech-Funktion nachrüsten.

Der Falk Navigator 1.5 funktioniert mit iOS 4, allerdings ohne Multitasking. Falk arbeitet noch an einem Softwareupdate, das dann Multitasking von iOS 4 unterstützen soll. Dadurch wird die Navigation bei einem Telefonat nicht mehr angehalten und der Anwender erhält auch weiterhin Abbiegehinweise. Wann dieses Update erscheinen wird, hat Falk nicht verraten.

Falk Navigator funktioniert nicht auf dem iPhone 4

Auf dem iPhone 4 funktioniert die Software nicht einwandfrei, weil die veränderte Displayauflösung nicht unterstützt wird. Mit einem Softwareupdate sollen diese Probleme beseitigt werden. Wann dieses Update erscheint, ist nicht bekannt.

Falk Navigator 1.5 steht ab sofort im App Store für das iPhone 3G sowie das iPhone 3GS zur Verfügung. Die Country Edition kostet 20 Euro, für 50 Euro gibt es die Version mit Europakarten. Bestandskunden erhalten die neue Version kostenlos.


eye home zur Startseite
dada 08. Jul 2010

Sofern das Teil beim Routen (Staumeldungen, POIs oder sonstwas) lädt macht das nachsehen...

harmless 07. Jul 2010

Nee, nur ein unfähiger Software-Entwickler. :P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  2. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  3. BLOKS. GmbH, München
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 829,00€ + 5,99€ Versand
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. ab 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  2. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  3. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  4. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  5. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  6. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  7. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  8. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  9. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  10. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Sieht ja chic aus

    DetlevCM | 07:24

  2. Re: Bauernfängerei

    Ext3h | 07:20

  3. Das Veröffentlichungsdatum von Age of Empires 1...

    Maxz | 07:15

  4. Re: Icon mit Zahl

    NaruHina | 07:15

  5. Re: Früher war alles besser

    foho | 06:56


  1. 07:23

  2. 07:06

  3. 20:53

  4. 18:40

  5. 18:25

  6. 17:52

  7. 17:30

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel