Samsung

DRAM-Boom bringt Rekordgewinn

Nach vorläufigen Zahlen hat Samsung Electronics den operativen Gewinn um fast 90 Prozent auf über 3 Milliarden Euro gesteigert. Dabei profitiert Samsung vor allem von der gestiegenen DRAM-Nachfrage.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung: DRAM-Boom bringt Rekordgewinn

Samsung Electronics hat im zweiten Quartal 2010 den operativen Gewinn um 87 Prozent auf 5 Billionen Won (3,25 Milliarden Euro) gesteigert. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres erzielte Samsung einen operativen Gewinn von 2,67 Billionen Won (1,73 Milliarden Euro). Die Prognosen der Analysten lagen bei 4,74 Billionen Won.

Stellenmarkt
  1. Digital Marketing Koordinator (m/w/d)
    Glashütter Uhrenbetrieb GmbH, Glashütte (bei Dresden)
  2. IT System Administrator (m/w/d) SAP Basis und Identity Management
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen (Home-Office)
Detailsuche

Die Zahlen des südkoreanischen Elektronikherstellers für das am 30. Juni 2010 beendete Quartal sind noch vorläufig und ungeprüft. Die endgültigen Zahlen werden im Laufe des Monats erwartet. Die Ergebnisse könnten noch um 200 Milliarden Won schwanken, gab das Unternehmen bekannt.

Der Umsatz soll um circa 14 Prozent zulegen und im Bereich von 36 Billionen Won (23,39 Milliarden Euro) bis 38 Billionen Won (24,7 Milliarden Euro) liegen. Im Vorjahreszeitraum wurden 32,51 Billionen Won (21,13 Milliarden Euro) erwirtschaftet. Die Analysten hatten 37,9 Billionen Won berechnet.

Angaben zum erwarteten Nettogewinn machte der Konzern mit Hauptsitz in Suwon nicht. Die vorläufigen Angaben wurden auch nicht nach Konzernsparten aufgeschlüsselt.

Samsung profitiert vor allem von der gewachsenen Nachfrage für Arbeitsspeicher. Die Analysten meinen, dass über die Hälfte des operativen Gewinns aus dem Chipgeschäft kommt. Gestern hatte bereits Elpida wegen guter Geschäfte Zukäufe angekündigt. Der Umsatz mit Halbleitern soll nach einer Prognose von Gartner vom 3. Juni im Jahr 2010 um 27 Prozent auf 290 Milliarden US-Dollar ansteigen. Im Februar hatte Gartner nur 20 Prozent Zuwachs erwartet. Das Wachstum soll anhalten, 2011 würden 300 Milliarden US-Dollar erreicht, so Gartner. Laut dem Preisindex von Dramexchange stiegen die Preise für Speicherchips 2010 um 9,3 Prozent. Samsung ist Asiens größter Hersteller von Halbleitern, Flachbildschirmen und Mobiltelefonen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  2. Stühle und Tische: Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer
    Stühle und Tische
    Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer

    Stühle, höhenverstellbare Tische und Zubehör: Ikea bringt viele Produkte heraus, die sich an Gamer richten - auch Mauspads und Trinkbecher.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /