Firefox soll schneller werden

Für mehr Geschwindigkeit in Firefox 4 soll unter anderem das Projekt Jägermonkey sorgen, das die Javascript-Engine von Firefox deutlich beschleunigen soll. Allerdings ist dieser optimierte JIT-Compiler noch nicht Bestandteil der Beta 1. Auch ECMAScript 5 soll Firefox 4 unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Berufseinstieg SAP-Berater*in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg, Frankfurt, Wetzlar, Köln, Stuttgart
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Erste Teile der hierzu geplanten Veränderungen sind bereits in der Beta 1 umgesetzt. So startet der Browser schneller und führt künftig nur noch zwingend Notwendiges beim Start aus, während alles andere auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wird. Die sogenannte Lazy Frame Construction soll DOM-Operationen beschleunigen, da bei Änderung der Seite weniger Teile der Seite neu gerendert werden.

Für eine weitere Beschleunigung soll in späteren Versionen eine neue Garbage-Collection sowie das Rendering in Layern sorgen.

Unter Windows kann ein neues Rendering-Backend auf Basis von Direct2D genutzt werden, was die Darstellung beschleunigt. Das Ganze gilt aber noch als experimentell und ist standardmäßig deaktiviert. Der Internet Explorer 9 wird Ähnliches bieten.

Unter Mac OS X können Plugins nun Core Animation zum Rendern nutzen, was die Darstellung beschleunigen soll. Vor allem Adobes Flash dürfte davon profitieren.

Neue Videofunktionen

Beim Video bietet Firefox 4 eine hardwarebeschleunigte Wiedergabe von HD-Videos, die über das Videotag aus HTML5 eingebettet sind und im WebM-Format vorliegen.

  • Firefox 4 Beta 1
  • Firefox 4 Beta 1
  • Firefox 4 Beta 1
  • Firefox 4 Beta 1
  • Firefox 4 Beta 1
  • Firefox 4 Beta 1
  • Firefox 4 Beta 1 beschleunigt WebM
Firefox 4 Beta 1 beschleunigt WebM

In späteren Betas soll zudem ein Vollbild-API für die Videowiedergabe integriert werden. Ein weiteres API soll Webentwicklern mehr Kontrolle über den Videopuffer geben.

Mit einigen Veränderungen am Umgang mit der CSS-Klasse ":visited" wollen die Mozilla-Entwickler diversen Schnüffelangriffen auf die Browserhistory entgegenwirken. So ist es bislang möglich, über die Javascript-Funktion getComputedStyle() abzufragen, ob ein Link in einer Website als besucht markiert ist. So können Angreifer in Erfahrung bringen, ob eine bestimmte Website von einem Nutzer besucht wurde, was Mozilla künftig unterbinden will. Auch das Laden von Webseiten soll in der Beta 1 bereits schneller vonstatten gehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Browser: Firefox 4 Beta 1 ist schneller und in neuer OptikErweiterte HTML5- und CSS3-Unterstützung 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


ImoX 24. Aug 2010

mit ner 4830 geht es latürnich

Blub 09. Jul 2010

Das dauert noch n Jahr.. erst hats ein Jahr gedauert, das komplette Design von Opera...

Stebs 09. Jul 2010

Der Seitenaufbau ist schneller. (Was sonst?) In (deinem) dem verlinkten Artikel wird mit...

Klau3 09. Jul 2010

Das war jetzt nicht so schwer. Es gibt da so ein Menüpunkt der sich 'Hintergrundgrafik...

Klau3 09. Jul 2010

Richtig wäre: 'PS' nicht 'P.S.'



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /