Abo
  • Services:

Kolab Server

Version 2.2.4 mit zahlreichen Updates

Der Kolab Server ist in der Version 2.2.4 erschienen. Wichtige Komponenten des Groupware-Servers wurden dabei aktualisiert, etwa der Apache-Server und der Virenscanner ClamAV.

Artikel veröffentlicht am ,
Kolab Server: Version 2.2.4 mit zahlreichen Updates

Mit etlichen Updates wichtiger Komponenten haben die Entwickler von Kolab Labs ihren Server und die darin enthaltene gleichnamige Groupware aktualisiert. Kolab Server 2.2.4 bringt neue Versionen des HTTP-Servers Apache (Version 2.2.15-20100406) samt PHP (Version php-5.2.13-20100624_kolab1), des Virenscanners Clamav (Version 0.96.1-20100607) und Openssl (Version openssl-1.0.0a-20100624). Zusätzlich wurden der Mail Transfer Agent Postfix auf Version 2.4 und der IMAP-Server Cyrus auf Version 2.3 aktualisiert.

Stellenmarkt
  1. ADAC Versicherung AG, München
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Die Updates schließen zwar in erster Linie Sicherheitslücken, sollen aber auch dazu dienen, den Kolab-Server an die Upstream-Versionen anzugleichen. Auch die Groupware Kolab wurde repariert und aktualisiert. Das Horde-Framework sowie etliche PEAR-Komponenten blieben hingegen von Updates verschont.

Der Kolab-Server steht in der aktuellen Version als DEB-Dateien für Debian 4.0 und 5.0 auf den Servern des Projekts oder über die entsprechenden Repositories zum Download zu Verfügung. Die Unterstützung für Debian 4 alias Etch wird allerdings nicht fortgesetzt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)
  2. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  3. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  4. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)

blubb__ 07. Jul 2010

Waren damals nicht Behörden als Abnehmer im Boot -- haben die das finanziell vielleicht...

SirDodger 07. Jul 2010

Ich weiß nicht, inwieweit die Änderungen bei Zimbra oder Scalix gehen, aber die Kolab...

GAda 07. Jul 2010

Jämmerlich sind die Leute die es wegen Dummheit nicht ans laufen bekommen.


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /