Barrierefreiheit

Assistenzsysteme ermöglichen Blinden das Autofahren

US-Wissenschaftler haben technische Mittel entwickelt, die es Blinden und Sehbehinderten ermöglichen sollen, ein Auto zu steuern. Sie wollen ein Serienfahrzeug von Ford damit ausstatten. Anfang kommenden Jahres soll es auf einer US-Rennstrecke vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Barrierefreiheit: Assistenzsysteme ermöglichen Blinden das Autofahren

Vor einem Jahr haben Wissenschaftler des Virginia Polytechnic Institute and State University (Virginia Tech) ein Konzeptfahrzeug vorgestellt, mit dem Blinde fahren können. Als Nächstes wollen sie ein Serienfahrzeug, einen Ford Escape, mit der Technik ausstatten, die es Blinden ermöglicht, das Fahrzeug zu steuern.

Nichtvisuelle Schnittstellen

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
  2. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
Detailsuche

Ein Team von Wissenschaftlern um Dennis Hong, der das Robotics and Mechanisms Laboratory des Virginia Tech leitet, will es mit technischen Hilfsmitteln ausrüsten, die sie nichtvisuelle Schnittstellen nennen. Sie sollen es Blinden und Sehbehinderten ermöglichen, das Auto zu steuern. Hinzu kommt eine vibrierenden Weste, die die Geschwindigkeit anzeigt. Das Lenkrad liefert akustische Hinweise darauf, wie weit der Fahrer eingeschlagen hat.

Der Ford Escape ist eine Geländelimousine, ein sogenanntes Sport Utility Vehicle (SUV). So ein Fahrzeug war auch die Basis für das autonome Auto Odin, mit dem ein Virginia-Tech-Team 2007 an der Darpa Urban Challenge teilnahm. Tatsächlich stammt ein Teil der Ausrüstung des Autos aus diesem Projekt, etwa die laserbasierten Entfernungsmesser.

Selbst fahren statt fahren lassen

Allerdings gehe es in diesem Projekt nicht darum, ein autonomes Auto zu entwickeln, das eine blinde Person chauffiere, erklärt Hong, sondern eben darum, mit den nichtvisuellen Schnittstellen Instrumente zu schaffen, die es der Person ermöglichen, das Fahrzeug selbst zu kontrollieren.

  • Startklar: Das Auto verfügt über Assistenzsysteme, die Blinden das Fahren ermöglichen. (Foto: Virginia Tech)
  • Lasersensoren erfassen, wie weit das Fahrzeug von Hindernissen entfernt ist. (Foto: Virginia Tech)
  • Den Anstoß zu der Entwicklung des Autos lieferte der US-Blindenverband NFB, ... (Foto: Virginia Tech)
  • ... der 2004 die Blind Driver Challenge ins Leben rief. (Foto: Virginia Tech)
  • NFB-Mitglied Majerus testet das Auto. (Foto: Virginia Tech)
Startklar: Das Auto verfügt über Assistenzsysteme, die Blinden das Fahren ermöglichen. (Foto: Virginia Tech)

Der mit der Technik ausgestattete Ford soll am 29. Januar 2011 im Rahmen des 24-Stunden-Rennens in Daytona Beach vorgestellt werden. Dann soll ein blinder Fahrer mit diesem Fahrzeug den Kurs im US-Bundesstaat Florida umrunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rolli 12. Jul 2010

Das System soll mit nicht optischen Hilfsmitteln den blinden ermöglichen selbst zu...

Klugscheisser 07. Jul 2010

Heutige Parkassistenten könnten problemlos vollautomatisch einparken. Das der Fahrer...

Verkehrsopfer 07. Jul 2010

In Deutschland fahren täglich 99% der Autofahrer kompett blind durch die Gegend, was ist...

JaneDoh 06. Jul 2010

Ach der Toyota konnte einfach nicht bremsen! ;D

Kat 06. Jul 2010

Das Problem ist schon immer das Sehen. Wenn die Blinden auf der Rennstrecke bleiben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /