Abo
  • Services:

Barrierefreiheit

Assistenzsysteme ermöglichen Blinden das Autofahren

US-Wissenschaftler haben technische Mittel entwickelt, die es Blinden und Sehbehinderten ermöglichen sollen, ein Auto zu steuern. Sie wollen ein Serienfahrzeug von Ford damit ausstatten. Anfang kommenden Jahres soll es auf einer US-Rennstrecke vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Barrierefreiheit: Assistenzsysteme ermöglichen Blinden das Autofahren

Vor einem Jahr haben Wissenschaftler des Virginia Polytechnic Institute and State University (Virginia Tech) ein Konzeptfahrzeug vorgestellt, mit dem Blinde fahren können. Als Nächstes wollen sie ein Serienfahrzeug, einen Ford Escape, mit der Technik ausstatten, die es Blinden ermöglicht, das Fahrzeug zu steuern.

Nichtvisuelle Schnittstellen

Stellenmarkt
  1. h + p hachmeister + partner GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. BWI GmbH, Meckenheim, Wilhelmshaven, Frankfurt

Ein Team von Wissenschaftlern um Dennis Hong, der das Robotics and Mechanisms Laboratory des Virginia Tech leitet, will es mit technischen Hilfsmitteln ausrüsten, die sie nichtvisuelle Schnittstellen nennen. Sie sollen es Blinden und Sehbehinderten ermöglichen, das Auto zu steuern. Hinzu kommt eine vibrierenden Weste, die die Geschwindigkeit anzeigt. Das Lenkrad liefert akustische Hinweise darauf, wie weit der Fahrer eingeschlagen hat.

Der Ford Escape ist eine Geländelimousine, ein sogenanntes Sport Utility Vehicle (SUV). So ein Fahrzeug war auch die Basis für das autonome Auto Odin, mit dem ein Virginia-Tech-Team 2007 an der Darpa Urban Challenge teilnahm. Tatsächlich stammt ein Teil der Ausrüstung des Autos aus diesem Projekt, etwa die laserbasierten Entfernungsmesser.

Selbst fahren statt fahren lassen

Allerdings gehe es in diesem Projekt nicht darum, ein autonomes Auto zu entwickeln, das eine blinde Person chauffiere, erklärt Hong, sondern eben darum, mit den nichtvisuellen Schnittstellen Instrumente zu schaffen, die es der Person ermöglichen, das Fahrzeug selbst zu kontrollieren.

  • Startklar: Das Auto verfügt über Assistenzsysteme, die Blinden das Fahren ermöglichen. (Foto: Virginia Tech)
  • Lasersensoren erfassen, wie weit das Fahrzeug von Hindernissen entfernt ist. (Foto: Virginia Tech)
  • Den Anstoß zu der Entwicklung des Autos lieferte der US-Blindenverband NFB, ... (Foto: Virginia Tech)
  • ... der 2004 die Blind Driver Challenge ins Leben rief. (Foto: Virginia Tech)
  • NFB-Mitglied Majerus testet das Auto. (Foto: Virginia Tech)
Startklar: Das Auto verfügt über Assistenzsysteme, die Blinden das Fahren ermöglichen. (Foto: Virginia Tech)

Der mit der Technik ausgestattete Ford soll am 29. Januar 2011 im Rahmen des 24-Stunden-Rennens in Daytona Beach vorgestellt werden. Dann soll ein blinder Fahrer mit diesem Fahrzeug den Kurs im US-Bundesstaat Florida umrunden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,49€
  2. 2,49€

rolli 12. Jul 2010

Das System soll mit nicht optischen Hilfsmitteln den blinden ermöglichen selbst zu...

Klugscheisser 07. Jul 2010

Heutige Parkassistenten könnten problemlos vollautomatisch einparken. Das der Fahrer...

Verkehrsopfer 07. Jul 2010

In Deutschland fahren täglich 99% der Autofahrer kompett blind durch die Gegend, was ist...

JaneDoh 06. Jul 2010

Ach der Toyota konnte einfach nicht bremsen! ;D

Kat 06. Jul 2010

Das Problem ist schon immer das Sehen. Wenn die Blinden auf der Rennstrecke bleiben...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

    •  /