• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunk

Vodafone will LTE bis 2013 flächendeckend anbieten

Bis 2013 will Vodafone flächendeckend LTE (Long Term Evolution) in Deutschland anbieten. Zunächst wird LTE in ländlichen Gegenden angeboten, danach in Ballungsräumen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobilfunk: Vodafone will LTE bis 2013 flächendeckend anbieten

In den kommenden drei Jahren sollen alle GSM-Basisstationen im Vodafone-Netz mit LTE-Technik ausgestattet werden, erklärte Fritz Joussen, der Chef von Vodafone Deutschland, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Zunächst sollen sogenannte weiße Flecken mit LTE versorgt werden. Weiße Flecke heißen Bereiche ohne gute Versorgung mit Mobilfunk und DSL-Anschlüssen. Später ist LTE dann auch für Ballungsräume geplant.

Vodafone will die 800-MHz-Frequenz aus der digitalen Dividende also auch in Städten anbieten. Joussen erwartet, dass Kunden in ländlichen Regionen mit LTE eine Bandbreite von 5 MBit pro Sekunde erhalten. In Großstädten werden bis zu 70 MBit pro Sekunde angepeilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  2. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)
  3. 159,92€
  4. 188,00€

die presse 06. Jul 2010

Laut anderer Foren-Postings darf man 800 nur benutzen, wenn auf dem Lande LTE ausgebaut...

Gaius Baltar 06. Jul 2010

Bis letzter Woche wäre ich über diese Meldung froh gewesen. Heute interessiert sie mich...

TheTicker 06. Jul 2010

Wegen der möglicherweise deutlichen Reichweiten-Verkürzung, wäre es vielleicht auch oft...

wirry 06. Jul 2010

So wie ich das lese: 800mhz zuerst in ländlichen Gebieten, LTE überall. Es lohnt sich nur...

2012 06. Jul 2010

Wozu glubst du das die 2013 genannt haben? Das wird günstiger, viel versprochen und...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    •  /