Python 2.7

Letzte Version der Reihe 2.x erschienen

Mit Python 2.7 ist eine letzte Version von Python 2 veröffentlicht worden. Die neue Version enthält Reparaturen und einige Funktionen, die Python 3.1 mitbringen wird. Das soll Programmierern den Übergang zu Python 3.x leichter machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Python 2.7: Letzte Version der Reihe 2.x erschienen

Dank einer in C implementierten I/O-Bibliothek soll Python 2.7 schneller arbeiten. Zusätzlich bietet die aktuelle Version "ordered dictionaries" aus Python 3.1, womit beispielsweise Konfigurationsdateien ausgelesen, modifiziert und in ihrer ursprünglichen Reihenfolge wieder gespeichert werden können. Zusätzlich wurde das Python-Objekt Memoryview aus Python 3.0 in Version 2.7 übernommen, mit dem über ein API Daten direkt im Speicher gelesen werden können.

Stellenmarkt
  1. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
Detailsuche

Die Funktion import_module() aus dem Importlib-Paket wurde ebenso übernommen wie das Sysconfig-Modul, mit dem Compiler-Parameter oder Installationspfade bestimmt werden können. Weitere Module wurden aktualisiert, etwa Unittest oder ElementTree.

Python 2.7 ist zu älteren Versionen der Reihe 2.x kompatibel und soll länger als die üblichen zwei Jahre gepflegt werden. Die Software steht in 32- und 64-Bit-Versionen für Linux und Windows sowie als 32-Bit-Version für Mac OS X ab Version 10.3 zum Download zur Verfügung. Zusätzlich gibt es eine spezielle Version für Mac OS X 10.5, die Code für PPC-, i386- und x86-64-Architekturen enthält.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

Mindfuck 06. Jul 2010

Quark. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Andere Implementierungen schaffen das...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /