Abo
  • Services:

Python 2.7

Letzte Version der Reihe 2.x erschienen

Mit Python 2.7 ist eine letzte Version von Python 2 veröffentlicht worden. Die neue Version enthält Reparaturen und einige Funktionen, die Python 3.1 mitbringen wird. Das soll Programmierern den Übergang zu Python 3.x leichter machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Python 2.7: Letzte Version der Reihe 2.x erschienen

Dank einer in C implementierten I/O-Bibliothek soll Python 2.7 schneller arbeiten. Zusätzlich bietet die aktuelle Version "ordered dictionaries" aus Python 3.1, womit beispielsweise Konfigurationsdateien ausgelesen, modifiziert und in ihrer ursprünglichen Reihenfolge wieder gespeichert werden können. Zusätzlich wurde das Python-Objekt Memoryview aus Python 3.0 in Version 2.7 übernommen, mit dem über ein API Daten direkt im Speicher gelesen werden können.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Die Funktion import_module() aus dem Importlib-Paket wurde ebenso übernommen wie das Sysconfig-Modul, mit dem Compiler-Parameter oder Installationspfade bestimmt werden können. Weitere Module wurden aktualisiert, etwa Unittest oder ElementTree.

Python 2.7 ist zu älteren Versionen der Reihe 2.x kompatibel und soll länger als die üblichen zwei Jahre gepflegt werden. Die Software steht in 32- und 64-Bit-Versionen für Linux und Windows sowie als 32-Bit-Version für Mac OS X ab Version 10.3 zum Download zur Verfügung. Zusätzlich gibt es eine spezielle Version für Mac OS X 10.5, die Code für PPC-, i386- und x86-64-Architekturen enthält.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 9,99€

Mindfuck 06. Jul 2010

Quark. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Andere Implementierungen schaffen das...


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /