Abo
  • Services:

Weitwinkelzoom

Tokina kündigt lichtstarkes 16-bis-28-mm-Objektiv an

Tokina hat ein neues Weitwinkelzoom-Objektiv angekündigt. Das "AT-X 16-28 F2.8 Pro FX" soll zunächst für digitale Spiegelreflexkameras von Nikon und Canon auf den Markt kommen und ist mit einem Ultraschallmotor für den Autofokus ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,
Weitwinkelzoom: Tokina kündigt lichtstarkes 16-bis-28-mm-Objektiv an

Tokinas neues Objektiv arbeitet mit einer über den gesamten Brennweitenverlauf durchgehenden Lichtstärke von F2,8. Das Objektiv ist für Vollformatkameras im Kleinbildformat gedacht und lässt sich auch an APS-C-Kameras nutzen. Die Naheinstellgrenze liegt bei 0,28 Metern.

  • Tokina AT-X 16-28 F2.8 Pro FX
Tokina AT-X 16-28 F2.8 Pro FX
Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Baunatal
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der Autofokus wird mit Hilfe eines Ultraschallmotors betrieben und soll dadurch leise und schnell arbeiten. Das Objektiv ist gegen Spritzwasser abgedichtet und mit einer fest montierten Sonnenblende ausgerüstet. Ein Objektivfilter lässt sich mangels Gewinde nicht vor die Frontlinse schrauben.

Das Tokina AT-X 16-28 F2.8 Pro FX soll in Japan Anfang August 2010 auf den Markt kommen. Der Durchmesser des Objektivs liegt bei 90 mm, es ist 133 mm lang und wiegt 950 Gramm.

Der Preis liegt bei 123.900 Yen (umgerechnet rund 1.125 Euro). Die Canon-Variante soll erst Mitte September erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Suppenhuhnmann 06. Jul 2010

Wobei das Tokina mit 28mm auch eher im UWW Bereich bleibt. Was die Bildqualität des...

Suppenhuhnmann 06. Jul 2010

Mag sein, aber es soll auch Leute geben die eine 5D, 1Ds, D700 oder D3 ihr eigen nennen

Zoom 06. Jul 2010

Genau das macht auch ein UWW-Zoom.

Gently 06. Jul 2010

Bitte Tokina, bringt das Teil auch mit Alpha-Mount!


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /