Abo
  • Services:

Call of Duty Black Ops

Licht, Entfernung und Explosionen

Für Fans mag es selbstverständlich sein, dass die Grafik von Call of Duty: Black Ops besser wird als die des Vorgängers - für Entwickler Treyarch ist es eine Herausforderung. Nun deutet das Team an, in welchen Bereichen der siebte Teil der Actionreihe mehr bieten wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty Black Ops: Licht, Entfernung und Explosionen

Tiefgehende Hintergrundinformationen verrät das Entwicklerstudio Treyarch nicht - aber immerhin deuten die Macher von Call of Duty: Black Ops im firmeneigenen Blog an, in welchen Bereichen sie die Grafik gegenüber dem Ende 2009 veröffentlichten Vorgänger optimiert haben. Zum einen sei das Beleuchtungssystem vollständig neu programmiert worden. Insbesondere soll jetzt ein System zum Streaming von Texturen integriert sein, das einen Level wie "Payback" ermögliche - was mutmaßlich stellvertretend für besonders große Umgebungen genannt wird.

  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
  • Call of Duty: Black Ops
Call of Duty: Black Ops
Stellenmarkt
  1. TUI Business Services GmbH, Hannover
  2. InnoLas Solutions GmbH, Krailling Raum München

Zum anderen haben die Entwickler nach eigenen Angaben die Möglichkeit, besonders glaubwürdig aussehende Figuren in den Ego-Shooter zu integrieren - jede Hautpore der Soldaten soll zu sehen sein. Zusätzlich habe man das Physiksystem überarbeitet sowie die Darstellmöglichkeiten für Dschungel, Wasser und Explosionen. Auch sei es jetzt besser möglich, Objekte in großer Entfernung auf dem Bildschirm darzustellen.

Bei Call of Duty: Black Ops kommt die IW Engine von Infinity Ward zum Einsatz, die wiederum - mehrfach grundlegend überarbeitet - auf der Quake-3-Engine (auch id Tech 3 genannt) basiert. Das Programm erscheint nach aktuellem Stand am 9. November 2010 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€
  2. 99€
  3. 39€
  4. 64€

Kakashi 07. Jul 2010

Bei Forza 3 ist das auch der Fall, also das die Autos auf der Motorhaube spiegeln :D

Jurastudent 07. Jul 2010

wie der Spielspass. Seitdem CrySis die grosse Hype war, glaubt wirklich jeder Entwickler...

Chevarez 07. Jul 2010

Was meinst du genau mit uncut? Mehr Blut? Nein, eine solche Version gibt es nicht. Aber...

trkiller 06. Jul 2010

ja ist klar das man die abfängt, die campen dann aber an der richtigen Stelle und machen...

Wahrheitsbombe 06. Jul 2010

Mehrzad Marashi hat sich auch gut verkauft und ist scheiße.


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
Pillars of Eternity 2 im Test
Fantasy unter Palmen

Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
Ein Test von Peter Steinlechner


    Recycling: Die Plastikwaschmaschine
    Recycling
    Die Plastikwaschmaschine

    Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann


        •  /