Kabelnetzbetreiber

Kabel BW will Mobilfunk anbieten

Kabel BW will künftig auch Mobilfunktarife und mobile Datentarife anbieten. Dazu ist der baden-württembergische Kabelnetzbetreiber eine Kooperation mit Telefónica O2 Germany eingegangen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kabelnetzbetreiber: Kabel BW will Mobilfunk anbieten

Über das O2-Netz werden künftig auch Kabel-BW-Kunden mobile Telefon- und Internetdienste beziehen können. Der Kabelnetzbetreiber hat sich vertraglich Netzkapazitäten beim Mobilfunkanbieter Telefónica O2 Germany gesichert.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Klöckner Pentaplast Europe GmbH & Co. KG, Montabaur
  2. Ingenieur Machine Vision & Lasermarking Application Focus Softwaredevelopment (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
Detailsuche

Kabel-BW-Kunden soll zum Start ein mobiler Internetzugang angeboten werden. Details zu den Tarifen wurden noch nicht bekanntgegeben, laut einer Unternehmensmitteilung sollen sie bald nachgereicht werden. Anschließend will Kabel BW seine mit Cleverkabel bezeichneten Internet- und Telefonpakete um Mobiltelefonie erweitern, um alle Entertainment- und Telekommunikationsdienste aus einer Hand anbieten zu können, wie Konkurrent Kabel Deutschland.

Nach Unternehmensangaben erreicht Kabel BW mit seinen Triple-Play-Angeboten derzeit 3,6 Millionen Haushalte, das sind drei Viertel der Haushalte in Baden-Württemberg.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ben2 07. Jul 2010

Hoffentlich redet O2 und Kabel-BW auch mit KMS (Kabel Medien Service) und Kabel...

flasherle 06. Jul 2010

Selbstverständlich! die können das gerne staffeln, wenn ich 25 Mbit uplaod dann endlich...

NativesAlter 05. Jul 2010

Dann hat's endlich "Handy mit Kabel". :o) Wobei man mal gespannt sein darf wie (im)mobil...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /