The Games Company

Management tritt zurück

Hinter den Kulissen des Berliner Spielepublishers The Games Company - wo derzeit unter anderem Das Schwarze Auge: Demonicon entsteht - hat offenbar ein Richtungsstreit getobt. Jetzt steht fest: Die Gründer und bisherigen Geschäftsführer sind zurückgetreten.

Artikel veröffentlicht am ,
The Games Company: Management tritt zurück

Markus Malti und Carsten Strehse, bislang für die Geschäftsführung beim Berliner Publisher The Games Company zuständig - zu dem auch das Entwicklerstudio Silver Style Entertainment gehört -, sind zurückgetreten. Grund sind unterschiedliche Ansichten im Hinblick auf die strategische Unternehmensausrichtung zwischen der alten Geschäftsführung und den Investoren. Neuer Geschäftsführer ist Thorsten Russ.

Stellenmarkt
  1. Senior Data Architect (m/w/d)
    akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. Data Platform Architect (Digital Data Platform) m/w/d
    RWE Generation SE, Essen
Detailsuche

Hintergrund für den Rücktritt ist offenbar die Frage, ob sich The Games Company, wie von den Investoren gewünscht, stärker auf Browsergames fokussiert. Der Publisher hat den Wachstumsmarkt 2010 im Rahmen einer Zusammenarbeit mit dem Entwicklerstudio Core Engineering aus Lüneburg durch die Veröffentlichung von Outer Galaxies und Dogs of the Seas betreten.

Informationen über eine eventuelle Neupositionierung des Unternehmens liegen derzeit noch nicht vor. Die Entwicklungsarbeiten des für 2011 geplanten Actionrollenspiels Das Schwarze Auge: Demonicon schreiten nach Informationen von Golem.de wie geplant voran.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollversteher 06. Jul 2010

Das ist wohl wahr. Das war mein Grund, mich vor 5 Jahern aus der Spielentwicklung zu...

Dussel 05. Jul 2010

Da haste ganz Recht Sascha :-)

Wissard 05. Jul 2010

Hoffen wir mal dass sich diese Liste nicht mit Demonicon fortsetzt.

Vielleicht 05. Jul 2010

Welchen Beruf hatte der, dem es am Ende erfolgreich gelang das "profitable" Schweinchen...

Hazamel 05. Jul 2010

Irgendwie passt das in das Bild von TGC. Vor ein paar Jahren haben sie für Field OPS und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mercedes-Benz-COO Schäfer
"Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips"

IAA 2021 Der Autokonzern Daimler will sich künftig sehr intensiv um die Herstellung und Lieferung von Chips kümmern - angefangen bei den Wafer-Produzenten.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Mercedes-Benz-COO Schäfer: Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Apple iPhone 13 und iPad jetzt vorbestellbar
     
    Apple iPhone 13 und iPad jetzt vorbestellbar

    Am Dienstagabend hat Apple neue iPads und iPhones vorgestellt, heute können sie in verschiedenen Konfigurationen vorbestellt werden.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /