Abo
  • Services:
Anzeige

Elena

Brüderle stoppt Speicherung von Mitarbeiterdaten

Seit dem 1. Januar sind die Arbeitgeber verpflichtet, die Entgeltdaten ihrer Beschäftigten an eine bei der Deutschen Rentenversicherung angesiedelte zentrale Speicherstelle zu übermitteln. Nun will Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle die groß angelegte Speicherung der Arbeitnehmerdaten vorerst aussetzen.

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) will die groß angelegte Speicherung von Arbeitnehmerdaten auf unbestimmte Zeit aussetzen. "Wir müssen verschärft über ein Moratorium nachdenken", sagte Brüderle dem Handelsblatt. Die Belastungen der öffentlichen Haushalte dürften durch dieses Verfahren nicht durch die Decke gehen. "Außerdem ist immer noch nicht klar, ob bei Teilen des Mittelstands tatsächlich eine Entlastung stattfindet", sagte der Minister.

Anzeige

Seit dem 1. Januar sind die Arbeitgeber verpflichtet, die Entgeltdaten ihrer Beschäftigten an eine bei der Deutschen Rentenversicherung angesiedelte zentrale Speicherstelle zu übermitteln. Das Vorhaben geht auf eine noch unter Rot-Grün eingesetzte Kommission unter Vorsitz von Peter Hartz zurück. Erklärtes Ziel war die Entbürokratisierung der Wirtschaft. Jedes Jahr stellen die drei Millionen Arbeitgeber in Deutschland etwa 60 Millionen Einkommensbescheinigungen in Papierform aus, die für Anträge auf bestimmte Sozialleistungen wie Arbeitslosen-, Wohn- oder Elterngeld erforderlich sind. Dieser Aufwand sollte durch den elektronischen Einkommensnachweis (Elena) erheblich verringert werden.

Wie aus Verbandskreisen verlautete, traf sich vergangene Woche eine Staatssekretärsrunde aus den beteiligten Ministerien und dem Kanzleramt, um eine "Bestandsaufnahme" zu erstellen. Dabei sei auf Kostenprobleme, aber auch auf datenschutzrechtliche Schwierigkeiten hingewiesen worden. [von Thomas Sigmund / Handelsblatt]


eye home zur Startseite
xxxxxxxxxxxxxxx... 07. Jul 2010

k.T.

Anonymer Nutzer 06. Jul 2010

Thurn und Taxis ^^

Anonymer Nutzer 06. Jul 2010

Gehe auf die Straße. Quatsche mit normalen Menschen. "Versuche" mit diesen über Politik...

anonym 06. Jul 2010

Zitat: "Jedes Jahr stellen die drei Millionen Arbeitgeber in Deutschland etwa 60...

Neusprech 05. Jul 2010

Oder die 4 Prozent der FDP in den neuesten Umfragen zeigen Wirkung. Es wird wohl beides...


error 2.0 / 07. Jul 2010

Meldungen & Empfehlungen vom 06.07.2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. Bittner + Krull Softwaresysteme GmbH, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, München
  4. UTILITY PARTNERS Online GmbH, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  2. Super Mario

    Computerspiele könnten vor Demenz schützen

  3. Playstation VR

    Weniger als drei Prozent der PS4-Besitzer haben das Headset

  4. Cryptokitties

    Mein Leben als Kryptokatzenzüchter

  5. Uniti One

    Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

  6. Mek1

    In Zotacs Mini-Gamingbox passt ein i7 und eine GTX 1070 Ti

  7. Spionage

    Chinas Geheimdienste kommen per LinkedIn

  8. Video-Streaming

    Netflix denkt über bestimmbare Handlung in Serien nach

  9. Connected Hotel Room

    Hilton-Gäste sollen ihre Zimmer per App steuern

  10. Neues iOS 11.2

    Apples Flugmodus schaltet WLAN nicht immer ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

  1. Re: Die Zukunft schreitet voran...Dank Tesla

    gadthrawn | 12:12

  2. Re: Die Städte brauchen Elektroautos, aber...

    FrankGallagher | 12:09

  3. Re: Tesla bringt klicks...

    gadthrawn | 12:09

  4. Lüge...

    Tommy_Hewitt | 12:05

  5. Re: Meine VR wird auch selten genutzt.

    Reaven-X | 12:03


  1. 12:12

  2. 12:11

  3. 11:24

  4. 11:17

  5. 11:04

  6. 10:49

  7. 10:34

  8. 10:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel