• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones und Tablets

Android-Tablet von LG

Noch in diesem Jahr will der koreanische Elektronikhersteller LG ein Tablet auf Basis von Googles Smartphone-Betriebssystem Android auf den Markt bringen. Zudem kündigte das Unternehmen Telefone mit Microsofts kommendem Betriebssystem Windows Phone 7 an.

Artikel veröffentlicht am ,

LG Electronics hat offiziell bestätigt, dass das Unternehmen plant, noch in diesem Jahr ein eigenes Tablet auf Basis von Googles Betriebssystem Android auf den Markt zu bringen. Es soll sich von aktuell verfügbaren Geräten deutlich unterscheiden und im vierten Quartal 2010 auf den Markt kommen. Details zu dem Gerät verriet LG indes nicht.

Darüber hinaus kündigte LG Smartphones auf Basis von Microsofts kommendem Betriebssystem Windows Phone 7 an, nannte aber auch hier keine Details. Entsprechende Geräte sollen im vierten Quartal auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

dergenervte 06. Jul 2010

WinCE PocketPCs gabs lange lange vorher. Mein erster war von HP - tolles Teil - konnte...

Hauptauge 05. Jul 2010

Ne, er meint den Markt, auf dem nach 80 Tagen 3 Mio. iPads über die Theke gewandert sind.

Marcell Davis 05. Jul 2010

Hallo, ich bin Marcell Davis. Wir kümmern uns um Ihr Problem. Nur rufen Sie doch bitte...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

    •  /