Freie Flash-Alternative

Lightspark 0.4.2 RC2 spielt H264-Videos ab

Mit dem aktuellen Release Candidate 2 der freien Flash-Implementierung Lightspark können in H.264 codierte Youtube-Videos abgespielt werden. Außerdem bietet Lightspark jetzt eine Schnittstelle zum Audio-Framework Pulseaudio.

Artikel veröffentlicht am ,
Freie Flash-Alternative: Lightspark 0.4.2 RC2 spielt H264-Videos ab

Alessandro Pignotti will mit Lightspark eine freie Implementierung von Adobes Flash schaffen und hat seine Software in einem zweiten Release Candidate veröffentlicht. Er stützt sich dabei auf die von Adobe offengelegten Formate.

  •  
 
Stellenmarkt
  1. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Verwaltungsgesellschaft der Akademie zur Förderung der Kommunikation mbH, Stuttgart
Detailsuche

Lightspark 0.4.2 RC2 spielt Youtube-Videos ab, die mit H.264 codiert sind. Dazu verwendet der freie Flash-Player Action Script 3. Mit Flash-Videos kommt der Player bislang noch nicht klar. In der bevorstehenden Version 0.4.3 sollen solche Inhalte aber an den Flash-Nachbau Gnash weitergegeben werden. Zusätzlich hat Pignotti an der SSE2-Unterstützung gearbeitet, um Videos flüssiger abzuspielen.

Bislang fehlte Lightspark eine Audioausgabe: Der RC2 bietet hingegen eine Schnittstelle zum Audio-Framework Pulseaudio. Die Audioausgabe müsse allerdings noch überarbeitet werden, warnt Pignotti. Bild und Ton liefen nicht immer synchron und die Abtastrate werde noch nicht korrekt erkannt.

Flash-Nachbau ohne Reverse-Engineering

Bei der Entwicklung von Lightspark nutzte Pignotti die von Adobe veröffentlichte Spezifikation des Dateiformats SWF und verzichtete komplett auf Reverse-Engineering. Seine Implementierung soll effizient sein, sowohl auf aktueller als auch auf zukünftiger Hardware.

So nutzt Lightspark OpenGL zum schnellen Rendering von Geometrie- und Videoframes. Effekte sollen sich später mit Hilfe von Shadern realisieren lassen, werden aber derzeit noch nicht unterstützt. Die Videodarstellung mittels OpenGL-Texturen sei zwar etwas langsamer als über XVideo, erlaube es aber, jede Form von Overlay- und Transformationseffekt zu verwenden, die Flash unterstützt.

Darüber hinaus soll Lightspark eine fast vollständige Unterstützung für Actionscript 3.0 bieten, der mit Flash 9 eingeführten Version von Adobes Scriptsprache, die auch in den aktuellen Flash-Versionen verwendet wird. Dabei verfügt Lightspark sowohl über einen Interpreter als auch eine JIT-Engine auf Basis von LLVM, schreibt Pignotti. Ältere Actionscript-Varianten unterstützt Lightspark nicht.

Zum Testen stellt Pignotti Lightspark als Firefox-Plugin zur Verfügung und bietet fertige Pakete für Ubuntu an. Der Quellcode findet sich bei Launchpad.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der braune Lurch 05. Jul 2010

Ja, das stimmt. Mein Fehler. Ganz korrekt ist deine Antwort aber auch nicht. Unter...

Jurastudent 04. Jul 2010

Das nenne ich doch mal eine positive Entwicklung!

default 04. Jul 2010

Nein, das ist nicht das Problem - SSE2 wird jetzt geschätzt 6-7 Jahre über Intrinsics...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /