Abo
  • Services:
Anzeige
Sicherheitssoftware: IBM kauft Bigfix

Sicherheitssoftware

IBM kauft Bigfix

Mit dem Kauf von Bigfix baut IBM sein Angebot an Sicherheitssoftware aus. Bigfix schafft auf einer Oberfläche den Überblick, ob alle Rechner im Firmennetzwerk über aktuelle Sicherheitsupdates und Bugfixes verfügen.

IBM hat das Softwareunternehmen Bigfix übernommen. Bigfix wurde 1997 gegründet und ist Anbieter von Software für Sicherheitskonfigurationsmanagement und -services in Unternehmen. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Nachrichtenagentur Bloomberg erfuhr aus Unternehmenskreisen, dass IBM circa 400 Millionen US-Dollar gezahlt hat.

Anzeige

Die Bigfix-Software verteilt die Managementinformationen auf die Computersysteme. Bigfix setzt einen Client-Agent für die Management-Infrastruktur ein. Unabhängig von der Konnektivität soll so die kontinuierliche Prüfung und Umsetzung der Sicherheitskonfigurationen auf den Endpoints sichergestellt werden. Überprüft wird dabei, ob jeder Computer im Unternehmensnetzwerk mit den aktuellen Sicherheitsfixes und Updates versorgt ist. Dabei sollen bis zu 500.000 Rechner zeitgleich aktualisiert werden können. Bigfix verwaltet diese Funktionen zentral für Windows-, Mac-, Unix- und Linux-Betriebssysteme. Die Software kann die Rechner auch zentral gesteuert herunterfahren, um Energie zu sparen. Auch die Druckernutzung in großen Unternehmen kann so zentral überwacht werden.

Kette von 60 Übernahmen im Softwarebereich

Das Privatunternehmen Bigfix mit Sitz im kalifornischen Emeryville hat 200 Beschäftigte und 700 Kunden, darunter auch die Suntrust Bank. Die Übernahme durch IBM soll noch im laufenden Quartal abgeschlossen werden. Al Zollar, Generalmanager bei IBM Tivoli Software, erklärte, Bigfix-Produkte sollten besonders in Rechenzentren eingesetzt werden. Bigfix wird in die IBM Software Group eingegliedert, die seit 2003 circa 60 Übernahmen getätigt hat.


eye home zur Startseite
tachauch 02. Jul 2010

... oder was will mir Golem mit diesem Hinweis sagen. Was um alles in der Welt macht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Berlin
  2. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  3. VSA GmbH, München
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ statt 149,90€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Ganta | 01:18

  3. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  4. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    ms (Golem.de) | 00:30


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel