• IT-Karriere:
  • Services:

WebOS PDK

Fertige Version als Download verfügbar

Mit geringer Verzögerung hat Palm das Plugin Development Kit (PDK) für WebOS in der finalen Version veröffentlicht. Damit lassen sich WebOS-Applikationen in C/C++ schreiben, um unter anderem 3D-Grafiken in Programmen zu nutzen. Ein Programmierwettbewerb startet Mitte Juli 2010.

Artikel veröffentlicht am ,
WebOS PDK: Fertige Version als Download verfügbar

Das PDK stellt Funktionen bereit, um bequem Applikationen auf WebOS zu portieren, die Entwickler ursprünglich für andere Smartphone-Plattformen entworfen haben. Besonders Spiele sollen sich damit ohne großen Aufwand auf WebOS portieren lassen. Das PDK enthält die Multimedia-Bibliothek SDL (Simple Directmedia Layer) sowie das OpenGL-ES-Graphics-API. Dabei können Entwickler C/C++ zusammen mit den Webtechniken von Palms WebOS SDK verwenden.

Stellenmarkt
  1. Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Das PDK für WebOS war eigentlich für die erste Jahreshälfte 2010 angekündigt gewesen, ist nun aber doch erst Anfang Juli 2010 mit geringer Verzögerung veröffentlicht worden. Mit dem Erscheinen von WebOS 1.4.5 laufen PDK-Applikationen überhaupt erst auf einem WebOS-Gerät. Ab sofort können PDK-Applikationen in Palms App Catalog eingereicht werden. Sie werden dann am 15. Juli 2010 veröffentlicht. Lediglich PDK-Applikationen für das Pixi beziehungsweise Pixi Plus werden von Palm schon früher veröffentlicht. Wer beim Start dabei sein will, sollte seine Applikation bis zum 7. Juli 2010 bei Palm eingereicht haben.

Vom 15. Juli 2010 bis zum 30. September 2010 veranstaltet Palm einen Wettbewerb namens PDK Hot Apps. Hier erhalten Entwickler ein Preisgeld, wenn ihre Programme besonders häufig heruntergeladen werden oder wenn damit besonders viel Umsatz erzeugt wird. Die Sieger erhalten jeweils 100.000 US-Dollar. Für die Plätze zwei bis fünf gibt es noch 50.000 US-Dollar und für die 15 weiteren Platzierungen verteilt Palm je 10.000 US-Dollar. Weitere 50 Teilnehmer erhalten das Notebook Envy 17 von HP oder einen Einkaufsgutschein für den HP-Shop im Wert von 1.000 US-Dollar.

Unter anderem Electronic Arts (EA) konnte das PDK bereits nutzen und hat damit Spiele wie Need for Speed Undercover, Sims 3 und Monopoly entwickelt. Diese drei Spiele gab es für deutsche Palm-Pre-Besitzer bis Ende März 2010 gratis im App Catalog.

Das Plugin Development Kit (PDK) für WebOS kann als Bestandteil vom regulären SDK (Software Development Kit) über Palms Entwicklerbereich für Windows, Mac OS und Linux kostenlos heruntergeladen werden. Ein bereits installiertes WebOS-SDK muss vor der Einspielung der neuen Version entfernt werden. Da bei einer Deinstallation auch Projektdaten gelöscht werden, sollten diese vorher gesichert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kyocera FS-1061DN Laserdrucker für 109,90€, Dell Latitude 5490 generalüberholtes...
  2. 43 Zoll: 305,89€ (Bestpreis!), 50 Zoll: 355,89€ (Bestpreis!)
  3. 54,99€ (Bestpreis!)

Keda80 02. Jul 2010

ich schliesse mich eher kx an. Es hat seine Macken, aber dafür eben ne brauchbare...

mars96 02. Jul 2010

Folgende Probleme hat das aktuelle SDK/PDK Installationspaket (v1.4.5 Build 465 für...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

    •  /