Abo
  • Services:

Spieletest

Transformers bitten um Wiedergutmachung

Auch Roboter haben Schuldgefühle: Nach uninspirierten Spielumsetzungen zu den letzten Transformers-Kinofilmen war Activision um Wiedergutmachung bemüht - und präsentiert mit Kampf um Cybertron ein Spiel, das zwar ohne Filmpendant auskommen muss, aber spielerisch ernst zu nehmen ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: Transformers bitten um Wiedergutmachung

Kampf um Cybertron erzählt die Frühgeschichte der Verwandlungsroboter und des Kampfes um ihren Heimatplaneten, der schließlich zu viel Verwüstung und Vertreibung der Autobots ins All und auf die Erde geführt hat. Das erbitterte Duell zwischen den guten Autobots und den vermeintlich bösen Decepticons nimmt hier im Grunde seinen Anfang - und kann vom Spieler auf beiden Seiten nachverfolgt werden, einige inhaltliche Überraschungen inklusive.

Inhalt:
  1. Spieletest: Transformers bitten um Wiedergutmachung
  2. Allein, zu zweit, zu dritt

Kernstück sind die beiden Kampagnen: eine auf der Seite der Decepticons, eine für die Autobots. Jede Mission setzt von Beginn an auf kompromisslose, kaum durch Pausen unterbrochene Aktion: riesige Explosionen, in Außenleveln ebenso wie im Innern des Planeten. Die Szenerien der Roboterarmeen verlangen nach tatkräftigem Einsatz des Erinnerns an Gears Of War und sind sehr linear gestrickt. Wahlmöglichkeiten sind in der etwa zehn Stunden langen Kampagne rar. Je nach gesteuertem Transformer muss das eigene Vorgehen leicht angepasst werden; die auswählbaren Kampfroboter unterscheiden sich bei Panzerung, Agilität, aber auch bei Verwandlunsgformen und Spezialwaffen.

  • Transformers: Kampf um Cybertron
  • Transformers: Kampf um Cybertron
  • Transformers: Kampf um Cybertron
  • Transformers: Kampf um Cybertron
  • Transformers: Kampf um Cybertron
  • Transformers: Kampf um Cybertron
  • Transformers: Kampf um Cybertron
Transformers: Kampf um Cybertron

Der Verwandlungsvorgang erfolgt mit einem Knopfdruck - neben einem neuen Aussehen wird so auch der Zugang zu Extras wie Raketen, höherer Geschwindigkeit dank Fahrzeugform oder auch der Ausflug ins All ermöglicht. Ein Teil der Gefechte findet in der Luft statt, und die Raumschlachten gehören sogar zu den beeindruckendsten Momenten des Spiels.

Allein, zu zweit, zu dritt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. 229,99€
  3. ab 19,99€
  4. (u. a. Death Wish, The Revenant, Greatest Showman)

TC 27. Okt 2011

die hätten das genauso als Mod für UT3 bringen können, wäre das selbe bei rausgekommen ^^

Kabelsalat 05. Jul 2010

Wie nicht hübsch? du findest die nicht hübsch? http://www.imdb.de/name/nm2358643/

Kabelsalat 05. Jul 2010

Aktion_s_held und Aktion_s_spiel bitte.

d3wd 03. Jul 2010

.. Golem.de ist keine Filmkritiker Seite. Also, gewöhnt euch bitte nicht an diesen Stil...

Ansgar 02. Jul 2010

Die zugrunde liegende Story sowie die (vorhandenen) technischen Mittel hätten es...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /