Abo
  • Services:
Anzeige
Spieletest: Transformers bitten um Wiedergutmachung

Allein, zu zweit, zu dritt

Kampf um Cybertron setzt auf optionale Kooperation: Mit zwei Freunden kann die Kampagne zusammen online durchkämpft werden. Wer lieber solo agiert, bekommt zwei KI-Kollegen an die Seite gestellt, die ihre Aufgaben zufriedenstellend erledigen. Ebenfalls gelungen: Freunde können als Begleitung immer wieder beliebig ein- und aussteigen. Auch die Taktik kommt nicht zu kurz - im Dreierteam kann sich jeder Spieler auf eine Klasse spezialisieren und so das Maximum aus dem Gespann herausholen, um auch große Gegnerhorden gekonnt auszuschalten. Wer abseits der Hauptgeschichte online spielen will, bekommt noch typische Modi wie Deathmatch und Capture The Flag geboten, in denen dank Charakter-Weiterentwicklung die Motivation nicht nachlässt.

Anzeige
  • Transformers: Kampf um Cybertron
  • Transformers: Kampf um Cybertron
  • Transformers: Kampf um Cybertron
  • Transformers: Kampf um Cybertron
  • Transformers: Kampf um Cybertron
  • Transformers: Kampf um Cybertron
  • Transformers: Kampf um Cybertron
Transformers: Kampf um Cybertron

Beeindruckend ist auch die Technik: Dank aktueller Unreal-Engine sehen die Szenen im Weltall, auf der Planetenoberfläche oder in dunklen Gängen und Anlagen beeindruckend gut aus, der Detailgrad überzeugt fast ausnahmslos - auch wenn die Schauplätze nicht ohne Wiederholungen und Deja-vu-Momente auskommen. Trotz zahlloser Explosionen und viel Bewegung auf dem Bildschirm kommt es kaum zu sichtbaren Rucklern.

Transformers Kampf um Cybertron ist für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC erhältlich, kostet etwa 60 Euro (Konsolen) beziehungsweise 50 Euro (PC) und hat eine USK-Freigabe ab zwölf Jahren erhalten.

Fazit

Wiedergutmachung geglückt: Mit Kampf um Cybertron gelingt Activision mit zwar nicht sonderlich innovativer, aber packender Action eine Überraschung. Einen derart überzeugenden, sowohl spielerisch als auch technisch gelungenen Titel hatte wohl niemand erwartet. Tranformers-Anhänger dürfen begeistert sein, aber auch wer die wandlungsfähigen Roboter nicht kennt, bekommt viele gute Gründe geliefert, in den Kampf zu ziehen - alleine, aber auch im hervorragenden Dreier-Koop.

 Spieletest: Transformers bitten um Wiedergutmachung

eye home zur Startseite
TC 27. Okt 2011

die hätten das genauso als Mod für UT3 bringen können, wäre das selbe bei rausgekommen ^^

Kabelsalat 05. Jul 2010

Wie nicht hübsch? du findest die nicht hübsch? http://www.imdb.de/name/nm2358643/

Kabelsalat 05. Jul 2010

Aktion_s_held und Aktion_s_spiel bitte.

d3wd 03. Jul 2010

.. Golem.de ist keine Filmkritiker Seite. Also, gewöhnt euch bitte nicht an diesen Stil...

Ansgar 02. Jul 2010

Die zugrunde liegende Story sowie die (vorhandenen) technischen Mittel hätten es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. PBM Personal Business Machine AG, Köln
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Garching


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. (-50%) 14,99€
  3. (-72%) 5,55€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bombinho | 02:56

  2. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 02:48

  3. Re: maximaler Azimut ist minimale Inklination

    nkdvhn | 02:18

  4. Re: Ohne Smart Funktion ist für...

    LinuxMcBook | 02:13

  5. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:03


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel