• IT-Karriere:
  • Services:

Qualcomm Snapdragon

Quelloffener, aber proprietärer Android-Treiber ist da

Qualcomm hat einen Android-Grafik-Treiber für seine Snapdragon-Plattform veröffentlicht, die auch in Smartphones wie Googles Nexus One verwendet wird. Allerdings ist der Treiber nicht vollkommen quelloffen, zum Unmut der Kernel-Entwickler.

Artikel veröffentlicht am ,
Qualcomm Snapdragon: Quelloffener, aber proprietärer Android-Treiber ist da

Der veröffentlichte Grafiktreiber für Qualcomms Snapdragon-Plattform verspricht 2D- und 3D-Unterstützung für dessen OpenGL-ES-Kern, der den Prozessor Scorpion auf dem SoC (System on a Chip) von Qualcomm begleitet. Qualcomm hat den Quellcode für den Android-Zweig des Linux-Kernels vorgeschlagen und hofft, dass der Treiber offiziell Einzug in den Kernel erhält.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen

Allerdings ist nur die Schnittstelle zum Linux-Kernel quelloffen. Der Teil des Treibers, der im User-Space geladen wird, ist weiterhin proprietär. Damit stellt Qualcomm die Linux-Entwickler vor Lizenzprobleme. Kernel-Entwickler David Airlie kommentierte: "Wenn kein quelloffener (LGPL oder MIT-Lizenz) User-Space-Treiber geplant ist, sollte auch keine Zeit damit verschwendet werden, einen quelloffenen Kernel-Treiber einzureichen."

Qualcomm stellt die Entwickler aber nicht nur vor lizenzrechtliche Probleme. Der Treiber verwendet die eigene Schnittstelle Kernel GSL, statt über die aktuelle DRM/KMS APIs zu kommunizieren. Darin sehen die Linux-Programmierer Probleme bei der Pflege der APIs. Die Diskussion in der DRI-Mailingliste auf freedesktop.org dauert an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Portable SSD T5 500 GB für 69,21€, Seagate Expansion Portable SSD 2 TB für 56...
  2. (u. a. Samsung 55 Zoll TV Crystal UHD für 515,67€, HP 17-Zoll-Notebook für 449,00€, Huawei...
  3. 169,99€ (Bestpreis!)
  4. 77,01€ (Bestpreis!)

nille02 02. Jul 2010

Als ob der Nvidia Treiber das Gelbe vom Ei ist... PS: Ich will den Intel Treiber nicht...

nille02 02. Jul 2010

Installiere mal auf das G1 eine 2.X Version ;) Wenn die Hardware am Limit ist "ruckelt...

nille02 02. Jul 2010

... hieß es immer, dass es den Kernel Entwicklern egal ist was im Userspace Passiert...

Cherry_Berry 02. Jul 2010

Mit solchen Mogelpackungen bei denen "Open Source" nur auf der Packung draufsteht aber...

jt (Golem.de) 02. Jul 2010

Wohl wahr. Ist korrigiert, danke.


Folgen Sie uns
       


Honor Magicbook Pro im Test: Viel richtig gemacht für 900 Euro
Honor Magicbook Pro im Test
Viel richtig gemacht für 900 Euro

Eine gute Tastatur und solide Leistung dank AMD-CPU im 16-Zoll-Format: Das Magicbook Pro ist Honors gelungener Start in Europa.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Honor Magicbook Pro mit Ryzen imitiert Macbook Pro für 800 Euro
  2. Honor 9X Pro Honor verkauft fehlende Google-Apps als Feature

Computer: Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden
Computer
Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden

Die Anleitung für den Zuse Z4 galt lange als verschollen, bis sie an einer ehemaligen Wirkungsstätte des Supercomputers der 40er und 50er Jahre entdeckt worden ist.


    Geforce RTX 3090 ausverkauft: Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!
    Geforce RTX 3090 ausverkauft
    Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!

    Erst Vorfreude, dann Ernüchterung und Wut: Der Kauf der Geforce-RTX-3090-Grafikkarte wird zu einer Reise ohne Ziel, dafür mit Emotionen.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Ampere-Grafikkarten Kondensatoren sind der Grund für instabile Geforce RTX 3080

      •  /