Strato

Mietserver mit SSD

Strato bietet seinen dedizierten Mietserver nun auch mit SSDs an. Zum Einsatz kommen dabei Modelle von Intel, was im Vergleich zu Festplatten die Ausführungsgeschwindigkeit mancher Applikation beschleunigen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Berliner Provider Strato, der mittlerweile der Telekom gehört, nennt sein neues Paket "Dedicated Server SSDplus". Neben der SSD mit 160 GByte Speicherkapazität stecken ein Quad-Core Prozessor von AMD, (Opteron 1389) sowie 8 GByte RAM im Rechner. Allerdings verwendet Strato Intels SSD X-25, also die mit MLC-Chips ausgestattete Mainstreamversion von Intels SSD, nicht die besonders schnelle, für Server gedachte Variante X-25E.

Stellenmarkt
  1. IT Specialist (m/f/d)
    Bosch Health Campus, Stuttgart
  2. Informatiker/SAP Entwickler / FIORI / HANA / ABAP (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
Detailsuche

Wer mehr Speicherplatz benötigt, als die SSD bietet, kann zusätzlich externen Speicher hinzubuchen. Das Paket heißt "Prostorage iSCSI SAN" und kostet zusammen mir dem Dedicated Server SSDplus 25 Euro im Monat für 10 GByte.

Als Betriebssysteme werden für den Dedicated Server SSDplus die Linux-Distributionen Ubuntu 10.04 LTS mit Ext4-Unterstützung, Opensuse 11, Debian 5.0 und CentOS 5 angeboten. Für monatlich zusätzlich 20 Euro gibt es auch Windows Server 2008 R2 als Betriebssystem. Als Verwaltungssoftware wird Plesk 9 genutzt.

Stratos Dedicated Server SSDplus kostet 79 Euro pro Monat, bei einer Mindestvertragslaufzeit von sechs Monaten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nicht-ganz 21. Okt 2010

Korrekt! Hier geht es aber um Server, auf denen Anwendungen laufen sollen. Ich war...

Joe User 01. Jul 2010

Gentoo Hardened: http://www.rootforum.org/wiki/Gentoo_Hardened_Base_System_(de) FreeBSD...

dolleshow 01. Jul 2010

Ein vernünftiges Angebot wäre ein Server mit Raid1 + SSD. Aber so wie das bei Strato...

Echt nix neues 01. Jul 2010

Stimmt, damit kann sich golem dann wieder ein bisschen Affiliate-Provision holen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mit Aliens reden
Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein

Mithilfe von Quanten soll es möglich sein, über interstellare Distanzen Informationen auszutauschen und mit Aliens zu reden.

Mit Aliens reden: Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein
Artikel
  1. Lennart Poettering: Systemd-Gründer wechselt offenbar zu Microsoft
    Lennart Poettering
    Systemd-Gründer wechselt offenbar zu Microsoft

    Der einflussreiche Entwickler Lennart Poettering hat offenbar den Linux-Distributor Red Hat verlassen und wechselt zur Konkurrenz.

  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
     
    Mobile Device Management mit Microsoft Intune

    Neben PCs sind mobile Endgeräte aus vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Der Onlinekurs der Golem Karrierewelt zu Microsoft Intune hilft, ihren Einsatz zu optimieren.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Marriott International: Hotelkette von Datenleck betroffen
    Marriott International
    Hotelkette von Datenleck betroffen

    Die Hotelkette Marriott International vermeldet das dritte Datenleck innerhalb von vier Jahren. Auch Kredikartendaten sind betroffen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 125€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /