Farblaserdrucker

Konica Minolta stellt kompakte Modelle vor

Konica Minolta hat mit den Modellen Magicolor 4750EN und 4750DN zwei kompakte Farblaserdrucker vorgestellt. Beide sind netzwerkfähig, aber nur das DN-Modell besitzt eine integrierte Duplexeinheit für den beidseitigen Druck.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Farblaser Magicolor 4750EN und Magicolor 4750DN unterstützen neben PCL auch Postscript. Sie sollen bis zu 30 A4-Seiten pro Minute in Farbe und Schwarz-Weiß erreichen und arbeiten mit einer Auflösung von 600 x 600 dpi.

  • Magicolor 4750EN/DN
  • Magicolor 4750EN/DN mit optionaler Papierkassette
Magicolor 4750EN/DN
Stellenmarkt
  1. Senior Product Model Designer (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
  2. (Wirtschafts-)Informatikerin als IT-Serviceverantwortliche (m/w/d) für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
Detailsuche

Die Netzwerkanbindung kann über Fast- und Gigabit-Ethernet erfolgen. Auch zwei USB-Buchsen sind mit an Bord. Eine ist für den Anschluss an den PC gedacht, die andere erlaubt es, direkt von Speichermedien wie USB-Sticks aus zu drucken. Der Druckerspeicher ist 256 MByte groß und kann auf maximal 768 MByte ausgebaut werden. Eine 40-GByte-Festplatte ist ebenfalls optional erhältlich.

Die Kapazität der Papierkassette liegt bei 250 Blatt. Die geringe Füllmenge ist ein Tribut an die Gesamtmaße des Druckers von 419 x 523 x 330 mm. Mit der optionalen unteren Papierkassette kann der Papiervorrat auf bis zu 850 Blatt erweitert werden. Die Aufwärmzeit gibt der Hersteller mit 39 Sekunden an. Die erste Farb- oder Schwarz-Weiß-Seite soll danach innerhalb von 12,9 Sekunden im Papierschacht liegen.

Neben Treibern für Windows (ab 2000) bietet Konica Minolta auch Unterstützung für Linux Redhat und Suse sowie Netware und Mac OS X an.

Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Modelle Magicolor 4750EN sowie Magicolor 4750DN sollen ab sofort und zu einem empfohlenen Listenpreis von rund 550 und 750 Euro im Handel erhältlich sein. Tonerpreise nannte das Unternehmen bislang nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Wochenrückblick: Schlechte Karten
    Wochenrückblick
    Schlechte Karten

    Golem.de-Wochenrückblick Eine neue Grafikkarte und eine mysteriöse Behörde: die Woche im Video.

  2. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /