Abo
  • Services:

Systemmanagement

ITCockpit als Open Source veröffentlicht

Das Systemmanagement-Framework ITCockpit ist unter dem Namen OpenITCockpit unter die GPL v2 gestellt worden, der dazugehörige Quellcode wurde veröffentlicht. ITCockpit basiert auf der Systemüberwachungssoftware Nagios.

Artikel veröffentlicht am ,
Systemmanagement: ITCockpit als Open Source veröffentlicht

Mit OpenITCockpit hat das IT-Beratungshaus it-novum GmbH sein Systemmanagement-Framework ITCockpit unter die GPL v2 gestellt und in OpenITCockpit umbenannt. Das Framework basiert auf der Systemüberwachungssoftware Nagios und wurde um etliche Werkzeuge erweitert. Zusätzlich können weitere Funktionen über Plugins integriert werden.

  • Das "IT-Cockpit": die persönliche Startseite
  • Der Host-Wizard
  • Host Info
  • Serviceliste: Übersicht aller fehlerhaften Services
  • Graphenkorrelation: Mehrere Datenquellen können übereinandergelegt werden, um eine Korrelation von Messwerten zu erhalten.
  • Techniker vom Dienst
  • Mandanten
  • Servicevorlagen
  • Wiki
  • Wildcard-Suche
Das "IT-Cockpit": die persönliche Startseite
Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Polytec GmbH, Waldbronn

Das Framework kann in einem Netzwerk nicht nur Linux-, sondern auch Windows-Server überwachen. Zudem können Mailschnittstellen oder Asterisk-Telefonanlagen von OpenITCockpit beobachtet und deren Aktivitäten grafisch dargestellt werden. OpenITCockpit wird über ein webbasiertes Frontend konfiguriert und kann mit Ticketing-Systemen verknüpft werden, etwa mit OTRS.

Der Quellcode des Frameworks liegt auf der Webseite des Projekts zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /