• IT-Karriere:
  • Services:

Gimp 2.7.1

Ein-Fenster-Interface macht Fortschritte

Die Entwicklerversion Gimp 2.7.1 zeigt den aktuellen Stand der Entwicklung der freien Bildbearbeitung. Das für Gimp 2.8 geplante neue Ein-Fenster-Interface macht Fortschritte, ist aber noch nicht fertig.

Artikel veröffentlicht am ,
Gimp 2.7.1: Ein-Fenster-Interface macht Fortschritte

In der Version 2.7.1 zeigt das Gimp-Team den aktuellen Entwicklungsstand der freien Bildbearbeitung. Das für die nächste stabile Version 2.8 geplante Ein-Fenster-Interface wurde in einer unfertigen Version implementiert und unterstützt jetzt Tabs in Form der Image-Parade genannten Thumbnail-Leiste.

  • Gimp 2.7.1
  • Gimp 2.7.1
  • Gimp 2.7.1
  • Gimp 2.7.1
Gimp 2.7.1
Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden

Ebenen können ab sofort in Gruppen zusammengefasst werden. Außerdem bekam das Pinselwerkzeug eine Benutzeroberfläche mit erweiterten Einstellungsmöglichkeiten, während die Umrisse des Freie-Auswahl-Werkzeugs deutlicher hervorgehoben werden. Auch das Textwerkzeug wurde überarbeitet.

Benutzer von Photoshop CS4 können jetzt unter Gimp mit den gleichen Tastenkombinationen arbeiten. Außerdem kann in den Einstellungen zwischen verschiedenen Sprachen gewählt werden. Neben weiteren Verbesserungen an der Generic Graphics Library (GEGL) wurde dem Plugin C-Source auch der Farbraum RGB565 hinzugefügt.

Die Entwicklerversion Gimp 2.7.1 steht als Quellcode auf den Webseiten des Projekts zum Download zur Verfügung. Benutzer von Ubuntu 9.04 bis 10.04 können Gimp 2.7.1 auch aus den PPA-Repositories nachinstallieren. Aus dem Entwicklungszweig Gimp 2.7 soll letztendlich die stabile Version 2.8 hervorgehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 29,99€
  3. (-70%) 5,99€
  4. 4,99€

GimpOnXP 23. Sep 2010

ich kanns nicht installieren =(

Der Kaiser! 02. Jul 2010

Probier mal gThumb 2.11.3.

MichaelH 01. Jul 2010

Deine Meinung. Ich habe da ganz andere Erfahrungen gemacht; ein guter Compiler kann viele...

stachelzelle 01. Jul 2010

Im Printbereich ist die Bittiefe nicht wirklich das Problem, eher das es bei Gimp keinen...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

    •  /