Foxit Reader 4

PDF-Reader integriert Funktionen der Pro-Version

Der Foxit Reader 4 steht ab sofort kostenlos als Download zur Verfügung. Im Unterschied zur Vorversion sind nun einige Funktionen der Pro-Versionen auch in der kostenlosen Software enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Foxit Reader 4: PDF-Reader integriert Funktionen der Pro-Version

Optisch blieb die Version 4 des PDF-Readers Foxit Reader unverändert. Die Kommentar- und Schreibfunktionen werden nun bei der Speicherung einer PDF-Datei berücksichtigt, ohne dass es eine Markierung des Herstellers gibt, wie es noch in der Vorversion der Fall war. Außerdem können Formulare in PDF-Dokumenten ausgefüllt werden und es gibt eine Rechtschreibkorrektur.

  • Foxit Reader 4.0
  • Foxit Reader 4.0
Foxit Reader 4.0
Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Applikationssoftware / Support Automotive
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. IT-Security-Administrator*in (m/w/d)
    Landkreis Tübingen, Tübingen
Detailsuche

Aus der Version 3.3 des Foxit Readers wurde der Trust Manager übernommen. Im Safe-Reading-Modus werden generell alle ausführbaren Befehle in einer PDF-Datei ignoriert. Dadurch soll verhindert werden, dass Unbefugte PDF-Dateien dazu missbrauchen können, Schadcode auf fremden Systemen auszuführen.

Foxit Reader 4 steht für die Windows-Plattform kostenlos als Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


H.G. Buttentee 01. Jul 2010

...die softwareseitige Präsentation der Bedienelemente dem Benutzer der Vorgängerversion...

0o9i8u7z 30. Jun 2010

Ich geb mir extra Mühe mit der Einleitung, erkläre, wo genau das Problem liegt, und da...

Antwortender 30. Jun 2010

Buch(TM) OS: reale Welt, bei Bedarf mit Brille RAM: abhängig vom Inhalt Preis: abhängig...

SirFartALot 30. Jun 2010

Ja, danke. :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce GTX 1630
Nvidia bringt extralahme Grafikkarte - wegen Intel

Die Geforce GTX 1630 wird unter der Arc A380 positioniert, weshalb Nvidia einen alten Chip in stark beschnittener Form wieder aufleben lässt.

Geforce GTX 1630: Nvidia bringt extralahme Grafikkarte - wegen Intel
Artikel
  1. Directus: Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS
    Directus
    Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS

    Web-, Mobile- oder gar Print-Frontends können sehr verschieden sein. Eine Backend-API mit einem Headless CMS vereinfacht das. Directus zeigt, wie.
    Eine Anleitung von Jonathan Schneider

  2. Displays: Sony baut 4K-Monitor mit KVM-Switch im Playstation-Stil
    Displays
    Sony baut 4K-Monitor mit KVM-Switch im Playstation-Stil

    Sonys Inzone M9 kann mittels HDMI 2.1 und Displayport an PCs und Konsolen angeschlossen werden. Die Kombination aus 4K und 144 Hz ist selten.

  3. Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
    Return to Monkey Island
    Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

    Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bei Amazon bestellbar PNX RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /