Abo
  • Services:

Videocodec

FFmpeg entwickelt eigenen VP8-Decoder

Einige Entwickler der freien Codecsammlung FFmpeg haben begonnen, eine eigene Implementierung des von Google als Open Source freigegeben Videocodecs VP8 zu schreiben. So soll ein kleinerer und schnellerer Decoder entstehen. Eine erste Version liegt bereits vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Videocodec: FFmpeg entwickelt eigenen VP8-Decoder

Die Existenz mehrerer unterschiedlicher Implementierungen helfe einem Codec, schneller zu reifen, schreibt FFmpeg-Entwickler Ronald Bultje in einem Blogeintrag. Darüber hinaus biete eine eigene VP8-Implementierung weitere Vorteile: Beispielsweise kann Code älterer VPx-Codecs wiederverwendet werden, da sich einige Teile sehr ähneln. Das bedeutet, dass künftige Mediaplayer auf Basis von FFmpeg kleiner ausfallen und schneller arbeiten. Ähnliches gilt für H.264, denn VP8 sei dem Industriestandard sehr ähnlich. So könne auch hier Code wiederverwendet werden.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Darüber hinaus glauben die FFmpeg-Entwickler, sie können einen schnelleren Decoder schreiben als die Entwickler von On2 beziehungsweise Google. Das hätten sie bereits mit ihren Theora- und Vorbis-Codecs bewiesen, die schneller seien als die Originalsoftware von Xiph. Möglich werde dies eben durch die Wiederverwendung von Codeteilen anderer Codecs, schließlich müsse FFmpeg nicht für jeden Codec das Rad neu erfinden, was beim Ansatz von Googles eigener Bibliothek hingegen der Fall sei.

Eine erste Version eines solchen VP8-Decoders haben die FFmpeg-Entwickler bereits fertiggestellt. Die Datei vp8.c umfasst dabei gerade einmal 1.400 Codezeilen samt Whitespacezeichen, Kommentaren und Headern zuzüglich 450 Zeilen für DSP-Funktionen, um den Codec per SIMD zu beschleunigen. Dabei soll der Decoder sämtliche Tests der Vektortestsuite bestehen und exakt den gleichen Binären Output liefern wie Google Bibliothek.

Mit weiteren Optimierungen soll der Decoder beschleunigt werden, um Googles Version letztendlich zu schlagen. Dies sei vor allem für die Wiedergabe auf mobilen Endgeräten von Bedeutung, so Bultje.

Der FFmpeg-Entwickler merkt zudem an, dass Googles VP8-Spezifikation unzureichend sei. Spezifiziert sei nur das Baseline-Profil, für andere Profile fehlen entsprechende Angaben. Daher sei es oft einfach, in den Quelltext von Googles libvpx zu gucken, um herauszufinden, wie der Codec arbeitet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /