Abo
  • Services:
Anzeige
EU-Kommission: Noch immer kein Wettbewerb beim Sprachroaming

EU-Kommission

Noch immer kein Wettbewerb beim Sprachroaming

Die EU-Kommission konnte durch ihr Eingreifen zwar eine Preissenkung beim Sprachroaming erreichen, aber es gibt keine Tarife, die deutlich unter den EU-Höchstpreisen liegen. Beim Datenroaming hat dagegen ein Wettbewerb eingesetzt und die Nutzung legte um 40 Prozent zu.

Das Eingreifen der EU-Kommission in die Preise für Roamingdienste in Europa hat nicht zu mehr Wettbewerb auf dem Markt geführt. Das ergab ein heute veröffentlichter Zwischenbericht der EU. "Seit 2005 sind die Kosten für Roaminganrufe zwischen EU-Mitgliedstaaten um über 70 Prozent und versandte SMS um 60 Prozent zurückgegangen", heißt es in dem EU-Bericht. Dennoch würden den Verbrauchern noch immer keine Tarife angeboten, die deutlich unter den EU-Höchstpreisen lägen. Der Wettbewerb auf dem EU-Roamingmarkt sei noch nicht stark genug, um den Verbrauchern mehr Auswahl und bessere Preise zu bieten.

Anzeige

Die zuständige EU-Kommissarin erklärte: "Auch drei Jahre nach dem Inkrafttreten der Vorschriften liegen die Endkundenpreise der meisten Betreiber noch immer dicht an den verbindlichen Preisobergrenzen."

Mit den ab 1. Juli 2010 geltenden Preisen darf EU-weit ein ausgehender Roaminganruf nur noch 39 Cent pro Minute plus Mehrwertsteuer kosten. Letztlich soll der Unterschied zwischen Roaming- und Inlandstarifen bis 2015 ganz verschwinden, so die Planung. Die Entgelte, die die Betreiber für Datenroamingdienste untereinander abrechnen, werden von 1 Euro auf 80 Cent pro Megabyte im Upload und Download gesenkt.

Beim Datenroaming seien die Vorleistungsentgelte dagegen deutlich unter den EU-Höchstpreis von 1 Euro pro Megabyte für Upload und Download gefallen. Ende 2009 rechneten die Betreiber untereinander durchschnittlich 55 Cent pro Megabyte ab. Die mittleren Verbraucherpreise sanken von 3,62 Euro, die noch Anfang 2009 verlangt wurden, bis Ende 2009 auf 2,66 Euro pro Megabyte, berichtet die EU-Kommission.

Die Mobilfunkkunden reagieren auf die Preissenkung mit einer stärkeren SMS-Nutzung. So wurden nach der Einführung des EU-weiten SMS-Höchstpreises 20 Prozent mehr SMS verschickt. Bei Datenroamingdiensten war 2009 ein Zuwachs von mehr als 40 Prozent zu verzeichnen.


eye home zur Startseite
Golum 30. Jun 2010

Das sind Journalisten und keine Grafiker... Wobei sicher jemand im Boot gewesen wäre der...

loe 29. Jun 2010

T-Com gehört die letzte Meile und vermietet die an die Mitbewerber. Die Kosten für das...

a_utor 29. Jun 2010

Hirn einschalten hätte es wohl auch getan. Die glauben doch nicht wirklich dass Vodafone...

Paule 29. Jun 2010

In USA hat man wirklich nur einen einzelnen Netzbetreiber der überall anbietet. In EU...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern
  2. Wilhelm Bahmüller Maschinenbau Präzisionswerkzeuge GmbH, Plüderhausen
  3. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  4. oput GmbH, Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  2. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  3. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  4. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  5. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  6. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  7. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  8. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  9. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  10. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Internet oder Monitor, was findet man öfter...

    Akiba | 11:22

  2. Re: kann ich demnächst meine Notdurft auch in der...

    Apfelbrot | 11:16

  3. Re: Nur einmal einsetzbar?

    CSCmdr | 11:15

  4. Re: einfache lösung

    Vögelchen | 11:01

  5. Re: beta.

    robinx999 | 10:58


  1. 11:26

  2. 11:14

  3. 09:02

  4. 17:17

  5. 16:50

  6. 16:05

  7. 15:45

  8. 15:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel