Abo
  • Services:

Transcend

Günstige SDXC-Karte mit 64 GByte

SDXC-Karten sind noch rar, und wenn sie auf dem Markt sind, dann sind es meist sehr teure Karten. Transcends neue SDXC-Karte bietet viel Speicherplatz - zu einem günstigeren, aber immer noch hohen Preis.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hersteller Transcend bietet eine SDXC-Karte mit einer Speicherkapazität von 64 GByte an. Der neue SD-Kartentyp braucht spezielle Lesegeräte und setzt auf das Dateisystem Exfat.

Stellenmarkt
  1. BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH, Gaimersheim
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Transcends Karte gehört der Klasse 10 an, soll also in jedem Fall einen Datentransfer von 10 MByte/s gewährleisten. Als Maximum gibt der Hersteller 25 MByte/s an. Damit gehört die Karte zu den langsamsten SDXC-Vertretern und ist selbst im Vergleich mit dem SDHC-Lager nicht besonders schnell.

Von SDXC-Karten werden in der Zukunft sehr schnelle Modelle erwartet, so dass eine neue Spezifikation mit dem Namen UHS-I notwendig wurde. Von den erwarteten bis zu 104 MByte/s ist Transcends Karte allerdings weit entfernt.

Dafür ist die 64-GByte-Karte vergleichsweise günstig. Sie soll nur 179 Euro kosten. Das ist nochmals weniger als beispielsweise Sandisks Ultra-SDXC der Klasse 4, die 279 Euro kostet. Eine schnelle Kingston-Karte liegt bei knapp 500 Euro.

Transcends SDXC-Karte soll spätestens Ende Juli 2010 verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. ab 399€

ferdiNAND 30. Jun 2010

TOSHIBA ist auch der Erfinder der Speicherkarten bzw. der Flashspeichers und der SDXC...

kartendealer 30. Jun 2010

also wir verkaufen sowohl sandisc als auch kingston und transcend. bei allen sind die...

exFAT Boykott 30. Jun 2010

Genau, drum boykottiere ich SDXC incl. dem unseligen exFAT, solange das möglich ist. Das...

hbgfvhjdvh 30. Jun 2010

Man sollte auf SD Karten auch kein herstellerfremdes Dateisystem bringen wie z.B...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /