Abo
  • Services:
Anzeige
Logo der Protestseite bei Facebook
Logo der Protestseite bei Facebook

Ölkatastrophe

Facebook nahm Boycott BP vom Netz (Update)

Facebook hat in den USA die Fanseite Boycott BP ohne Begründung offline geschaltet. Die Seite hat über 732.500 Fans und ist nach Protesten inzwischen wieder erreichbar.

Facebook hat die Fanseite Boycott BP mehrere Stunden lang offline geschaltet. Das Facebook-Angebot von Lee Perkins, das zum Boykott des britischen Erdöl- und Erdgaskonzerns BP aufruft, war längere Zeit nicht mehr erreichbar. Die Seite hat mehr als 732.500 Fans.

Anzeige

Perkins sagte nach der Stilllegung der Seite: "Ich kann nicht glauben, dass sie uns ohne jede Erklärung abgeschaltet haben. Ich konnte mich von meinen Freunden nicht einmal verabschieden. Wir haben offensichtlich etwas richtig gemacht." Perkins wandte sich nach der Abschaltung an die Medien und startete sofort eine neue "Boycott BP"-Seite. Bei dem US-Fernsehsender CNN gab es einen Bericht über die Stilllegung von Boycott BP durch Facebook. Inzwischen ist die Seite wieder online.

Weltweit tauschen Menschen auf der Plattform Boycott BP Videos, Meinungen und Berichte zu der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko aus, wo nach der Explosion auf der BP-Ölförderplattform Deepwater Horizon am 20. April 2010 täglich zwischen 800.000 und 15.000.000 Liter Öl austreten. Kritiker merken an, dass ein Boykott als Protest wenig sinnvoll sei, weil alle Mineralölkonzerne bereits Umweltkatastrophen verschuldet hätten.

Von Facebook wurde eine Anfrage von Golem.de bislang nicht beantwortet. Facebook Deutschland verwies darauf, dass die Seite wieder online sei.

Perkins hatte Boycott BP gestartet, nachdem er die Nachrichten zu der Ölkatastrophe gesehen hatte. Er sei vorher nicht in der Umweltbewegung aktiv gewesen, sagte er dem Sender ABC. Die Boykottaufrufe zeigten Wirkung, BP-Tankstellen hätten in den USA oft keine Kunden mehr. Perkins: "Es funktioniert wirklich. Es ist ganz erstaunlich." BP habe sich bislang nicht zu der Protestaktion geäußert, erklärte er. Perkins forderte entschiedene Maßnahmen zum Stopp der Umweltkatastrophe und Hilfen für die betroffenen Fischer.

Nachtrag vom 29. Juni 2010, 18:50 Uhr:

Ein Facebook-Sprecher sagte Golem. de, dass die Abschaltung ein Versehen gewesen sei: "Das Admin-Profil der Boycott-BP-Seite wurde durch einen Fehler von unseren automatischen Systemen abgeschaltet, was eine Löschung aller Inhalte verursachte. Nachdem wir uns das angesehen haben und sicher waren, dass das Profil durch einen Fehler entfernt wurde, ist es nun zusammen mit der Seite wiederhergestellt."


eye home zur Startseite
M_Kessel 01. Jul 2010

Die Situstion von BP ist jetzt schon kritisch. Ihr Börsenwert liegt unter dem...

d3wd 30. Jun 2010

Eine Regierung ist doch mit Sicherheit erleuchteter als jeder aussenstehende Mensch...

d3wd 30. Jun 2010

Fail. >.< ~d3wd PS: Spielst du "Atlantica Online" mit cheats?! Ich kann nämlich Hellsehen.

d3wd 30. Jun 2010

Ich hab mir vor kurzem eine Petition zu SoF 4 angesehen und für eine Deutsche Version...

d3wd 30. Jun 2010

In einem Poesiealbum gilt eine Ettikette. Wenn jemand ankündiggt sowas wie "Du Arschloch...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. FLYERALARM GmbH, Würzburg
  3. B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  4. AixConcept GmbH, Aachen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  2. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  3. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus

  4. Forschung

    HPE-Supercomputer sollen Missionen zum Mars unterstützen

  5. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN

  6. Alternativer PDF-Reader

    ZDI nötigt Foxit zum Patchen von Sicherheitslücken

  7. Elektro-Cabriolet

    Vision Mercedes-Maybach 6 mit 500 km Reichweite

  8. Eufy Genie

    Ankers Echo-Dot-Konkurrenz kostet 50 Euro

  9. Kaby Lake Refresh

    Intel bringt 15-Watt-Quadcores für Ultrabooks

  10. Indiegames

    Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: Piraten

    John2k | 11:51

  2. Re: 2022...

    Mel | 11:50

  3. Re: Sieht ja chic aus

    der_wahre_hannes | 11:49

  4. Re: ~50¤ ? für Familien brauchbar

    Paule | 11:49

  5. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    Jolla | 11:45


  1. 12:01

  2. 11:59

  3. 11:45

  4. 11:31

  5. 10:06

  6. 09:47

  7. 09:26

  8. 09:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel