Abo
  • Services:

Content-Management-Systeme

Typo3 4.4 auch für Einsteiger optimiert

Das CMS Typo3 ist in der aktuellen Version 4.4 auf die Bedürfnisse von Einsteigern optimiert worden. Mit einem neuen Installer und einer überarbeiteten Version des Handbuchs soll das CMS innerhalb von fünf Minuten einsatzfähig sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Content-Management-Systeme: Typo3 4.4 auch für Einsteiger optimiert

Für die vereinfachte Einrichtung von Typo3 4.4 haben die Entwickler den neuen 1-2-3-Installer beigefügt. Dort wurden veraltete Optionen entfernt und einige neue hinzugefügt, etwa die Möglichkeit, das Datenbank-Backend zu bestimmen. Mit dem sogenannten Introduction Package sollen Anwender per Assistent aus einer Vorlage mit wenigen Klicks eine Webseite erstellen können.

  • Typo3 4.4
  • Typo3 4.4
  • Typo3 4.4
  • Typo3 4.4
Typo3 4.4
Stellenmarkt
  1. DAN Produkte GmbH, Siegen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim

Darüber hinaus hat das Typo3-Team auch die Geschwindigkeit des CMS optimiert: Statt einzelner Icons werden Symbolsammlungen in Form von sechs Sprite-Bildern geladen. Damit sollen sich die Anfragen an das Backend um 90 Prozent verringert haben. Mit der Zusammenfassung von CSS-Code wurde Typo3 optimiert.

Die aktuelle Version unterstützt HTML5. Einmal aktiviert, können auch Webseiten mit HTML5-Elementen über das Frontend erstellt werden. In einem ersten Schritt bei der Integration von ExtJS wurde der integrierte Editor HTMLarea auf das Javascript-Framework portiert.

Bei einem Update auf die neue Version müssen Benutzer statischer Vorlagen das externe Modul "statictemplate" nachrüsten. Zusätzlich wurde das veraltete "backend_old" komplett entfernt, ebenso wie die Unterstützung der Bibliothek GDlib 1.x.

Die komplette Liste aller Änderungen haben die Entwickler in ausführlichen Release-Notes auf der Webseite veröffentlicht. Dort steht auch die aktuelle Version zum Download zur Verfügung. Die Veröffentlichung der nächsten Version 4.5 ist für Dezember 2010 geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

C²D 24. Aug 2010

Hi , ich find den Anbieter http://www.domain-hosting.de/ sehr gut. Die bieten top Service...

Detlef Schäbel 07. Jul 2010

Das Entwicklertemplate if20 wurde für TYPO3 4.4 angepasst und kann in der Version 1.2 von...

Typo3-TYPO3-Nutzer 01. Jul 2010

Als Journalist, Seitenbetreiber und Benutzer von TYPO3/Typo3 würde ich gerne die Sicht...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /