Abo
  • Services:

Bittorrent Inc.

µTorrent für Mac 1.0 ist fertig

Die Filesharing-Software µTorrent ist für den Mac in der stabilen Version 1.0 erschienen. Noch hat sie aber laut Bittorrent Inc. nicht alle aktuellen Funktionen der Windows-Variante.

Artikel veröffentlicht am ,
Bittorrent Inc.: µTorrent für Mac 1.0 ist fertig

Es handelt sich um die erste stabile Version von µTorrent für den Mac - die Arbeit daran hatte Bittorrent Inc. vor drei Jahren begonnen. Die Entwicklung von µTorrent für Mac OS X ist laut offiziellem Bittorrent-Blog beileibe noch nicht abgeschlossen. Dem Ziel, den gleichen Funktionsumfang wie bei der Windows-Version zu erreichen, sei man jedoch mit der stabilen Version 1.0 für den Mac nähergekommen. Bei der unterstützten Protokollerweiterung soll immerhin das von Bittorrent Gewohnte unterstützt werden - darunter DHT, PEX, Protocol Encryption und der neue uTP-Transport.

Die experimentellen µTorrent-Projekte, darunter etwa Falcon für Videostreaming im Youtube-Stil, bleiben weiterhin Windows-Nutzern vorbehalten. Wie die Pläne hier für Mac OS X aussehen, wurde noch nicht bekanntgegeben. Ebenfalls in Arbeit befindet sich ein neues Peer-to-Peer-Protokoll speziell für Livestreaming, das Bittorrent als Projekt Pheon für 2010 angekündigt hat - hier können sich Interessierte weiterhin nur für eine E-Mail-Benachrichtigung anmelden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,02€
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

DasWiesel 30. Jun 2010

Das behindert zusätzlich, aber wenn von vornherein nicht abzusehen ist, dass ich Software...

Themenantworter 30. Jun 2010

Firmen wie Blizzard nutzen Bittorrent um Updates und allgemein ihre Software zu verbreiten.

MacOSXUser 29. Jun 2010

Was ist mit Vuze? Verwende ich grad (unter OSX) :)

iMäc4Ever4Real 29. Jun 2010

Nur echt mit echtem Inhalt. Nick-kopierer nutzen Windows ... ;-)

halli 29. Jun 2010

Na da steht halt. 'µTorrent Mac 1.0'


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /