Kindle

Amazon-E-Books nun auch für Android-Geräte

Amazon hat wie versprochen eine Kindle-App für Android OS veröffentlicht. Damit können die im Kindle-Store gekauften elektronischen Bücher auf einer weiteren Plattform gelesen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Kindle: Amazon-E-Books nun auch für Android-Geräte

Die Software Kindle for Android ermöglicht das Stöbern im Kindle Store, der mittlerweile 620.000 meist englischsprachige Bücher enthält. Kindle for Android synchronisiert sich über eine Internetverbindung mit Amazon.com, um bereits gekaufte E-Books herunterzuladen und deren letzte Lesepositionen auch online zu hinterlegen. So kann dann zum Weiterlesen nahtlos zwischen Amazons Geräten Kindle und Kindle DX sowie PC, Mac, Blackberry, iPad, iPhone, iPod touch und etwa Android-Smartphones gewechselt werden.

  • Kindle for Android auf einem Motorola Droid
  • Kindle for Android auf einem Motorola Droid
Kindle for Android auf einem Motorola Droid
Stellenmarkt
  1. IT-Recruiter (m/w/d)
    Cegeka Deutschland GmbH, Neu Isenburg, Köln
  2. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
Detailsuche

Auf anderen Kindle-Plattformen geschriebene Anmerkungen können auf Android-Geräten gelesen werden, lassen sich damit aber noch nicht verfassen. Noch fehlen der Kindle-App für Android zudem einige Funktionen, wie etwa eine Volltextsuche. Sie sollen in neuen Versionen der Software folgen, ebenso wie der Erwerb von Büchern direkt aus der App heraus. Diese Funktion wird auf Apples mobilen Geräten auch weiterhin fehlen, denn Apple würde an solchen In-App-Bücherverkäufen mitverdienen wollen. Ob und ab wann die Wiedergabe von in E-Books eingebetteten Audio- und Videoschnipseln auf Android-Geräten unterstützt wird, kündigte Amazon noch nicht an.

Kindle for Android setzt ein Android OS ab Version 1.6 voraus und steht kostenlos im Android Market zum Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Amazon: Alexa wacht über Waschmaschinen und laufenden Wasserhahn
    Amazon
    Alexa wacht über Waschmaschinen und laufenden Wasserhahn

    Alexa kann hierzulande eine Waschmaschine oder einen Wasserhahn belauschen und Bescheid geben, wenn etwa die Wäsche fertig ist.

  2. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  3. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /