Abo
  • Services:

Playstation 3

Firmware 3.40 bringt Plus und mehr

Mit der Firmware 3.40 für die Playstation 3 können Spieler ab sofort Mitglied im Plus-Kanal des Playstation Networks werden. Das Update bringt aber auch denen etwas, die kein zusätzliches Geld ausgeben wollen. Außerdem ist Firmware 6.30 für die PSP erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 3: Firmware 3.40 bringt Plus und mehr

Die Firmware 3.40 für die Playstation 3 ist ab sofort erhältlich. Spieler erhalten dadurch unter anderem Zugriff auf den kostenpflichtigen Zusatzdienst Plus, der vor allem teils kostenlose, teils preisreduzierte Vollversionen und Erweiterungen in Downloadform bietet. Deutsche Plus-Mitglieder müssen für ein Jahresabo 49,99 und für 90 Tage 14,99 Euro bezahlen. Im ersten Monat bekommen Neukunden die Vollversion von Little Big Planet als Download angeboten, dazu gesellen sich ebenfalls kostenlos das Rennspiel Wipeout HD und die "Minis" Field Runners und Age of Zombies.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn

Wer Plus nicht nutzt, hat trotzdem etwas von der neuen Firmware. So ist es ab sofort einfacher, Fotos auf Portale wie Picasa oder Facebook zu laden. Auch das Bearbeiten und anschießende Veröffentlichen von Videos etwa auf Youtube ist unkomplizierter. Außerdem hat Sony Computer Entertainment (SCE) offenbar seine Kooperation mit Facebook erweitert: Mitglieder des sozialen Netzwerks dürfen jetzt ihr PSN-Profil in das Facebook-Profil einbinden.

Im Playstation Store lässt sich jetzt mit fünf Sternen eine Wertung für gekaufte Software abgeben. Auch die Energiesparfunktionen der Playstation 3 hat SCE dezent überarbeitet - ab sofort stehen mehr Optionen zur Verfügung.

Ebenfalls frisch veröffentlicht: die Firmware 6.30 für die Playstation Portable. Das rund 31 MByte große Update fügt auch dem Handheld Unterstützung für Playstation Plus hinzu. Außerdem gibt es ein paar kleinere Änderungen, etwa neue Sortierfunktionen für geladene Spiele.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

nuffy 29. Jun 2010

Es gab vorher keine Motion-Controller, die gibt's jetzt erst (bald) und somit ist das...

Flipperkugel 29. Jun 2010

Schön, dass die PSP auch mal wieder nen Firmware-Update bekommt.. ;-) Was mich mehr...

Mr.XXX 29. Jun 2010

Hab das auch nur alles aus Foren raus gelesen, hier meine Quelle dazu: http://www.ps3...

Trollversteher 29. Jun 2010

oder so ;)

Pille 29. Jun 2010

um mal zurück zum thema zu kommen .. ein großartiges ruckelt konnte ich bislang noch...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /