Abo
  • Services:

Youtube

Rumblefish lizenziert Indie-Musik

Der US-Lizenzdienstleister Rumblefish wird ab Dienstag Musikstücke aus seinem Repertoire zum Preis von 1,99 US-Dollar für die nicht kommerzielle Nutzung in Videos bei Youtube vermarkten.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Nutzer von Onlinevideoplattformen wie Googles Youtube können in Zukunft ihre privaten Videos legal mit Musikstücken synchronisieren. Der in Portland, US-Bundesstaat Oregon, ansässige Lizenzverwalter Rumblefish beginnt am Dienstag mit der Vermarktung von Musikstücken aus seinem Repertoire speziell für die Nutzung in nicht kommerziellen Videos. Durch den Erwerb einer legalen Lizenz müssen Videoamateure nicht mehr fürchten, von einem Plattenlabel wegen Urheberrechtsverletzung verklagt zu werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Rumblefish verfügt für diesen Zweck über einen Katalog von mehr als 35.000 Musikstücken. Darunter finden sich allerdings keine Stücke von Major-Labels, sondern vor allem Produktionen von Independent-Musikern aus mehr als 30 Ländern. Die Musikstücke stehen wahlweise in den Formaten MP3, AIFF oder WAV zum Download bereit.

Rumblefish-Gründer Paul Anthony erklärte anlässlich der Vorstellung des neuen Angebots: "Wir haben damit den durchschnittlichen Youtube-Nutzer im Blick und möchten so viele dieser Filmemacher wie möglich erreichen. Wir wollen unsere Musik so einfach nutzbar wie möglich machen und ihnen die beste Musik unter einer nicht kommerziellen Lizenz anbieten." Zu den von Rumblefish vertretenen Musikern gehören beispielsweise George Clinton & the P-Funk All Stars, Samantha Murphy und Ohmega Watts.

Für 1,99 US-Dollar erhalten die Käufer von Rumblefish per E-Mail eine Lizenz für ein Musikstück, das sie als Begleitmusik für ein eigenes Video einsetzen können. Solange die Nutzung nicht kommerziell ist, dürfen sie das Video auf beliebigen Onlinevideoplattformen hochladen. Die Lizenz gilt pro Musikstück und Video und erlaubt es auch, das Musikstück so zu bearbeiten, wie es für die Synchronisation nötig ist. Die Lizenz gilt unabhängig davon, wie oft das Video mit dem Musikstück abgerufen wird.

Für die kommerzielle Nutzung von Musikstücken wird Rumblefish den aufstrebenden Videoamateuren gegebenenfalls kommerzielle Lizenzen für die Musikstücke anbieten. Der Preis dafür wird allerdings deutlich höher liegen als die 1,99 US-Dollar für die nicht kommerzielle Nutzung.

Ob das neue Angebot weltweit oder nur für die USA gelten wird, ist noch nicht bekannt. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 264,00€
  2. ab 479€
  3. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  4. Für 150€ kaufen und 75€ sparen

Sosel 29. Jun 2010

Nur rumpöbeln oder auch beispiele bringen? Und ich will jetzt keinen Link zu einer...

ShopTuev 29. Jun 2010

Warner, Roadrunner etc löschen mittlerweile auch fleißig.

Satan 29. Jun 2010

Kapitalisten mögen den ersten, alle anderen den zweiten.


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /