Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung N230: Netbook mit 13,6 Stunden Akkulaufzeit (Update)

Samsung N230

Netbook mit 13,6 Stunden Akkulaufzeit (Update)

Samsung erweitert sein Netbook-Portfolio um das N230, ein Netbook mit Intels Atom-Prozessor N450. Das Gerät wiegt rund 1 kg und soll mehr als 13 Stunden mit einer Akkuladung laufen.

Das Samsung N230 verfügt über ein 10,1-Zoll-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und arbeitet mit Intels Atom N450 (1,66 GHz, 512 KByte L2-Cache), dem 1 GByte DDR2-Speicher mit 800 MHz zur Seite steht. Um die Grafik kümmert sich Intels integrierter Chip GMA 3150 und die verbaute SATA-Festplatte bietet 250 GByte Speicherkapazität.

Anzeige

So soll es mit seinem 6-Zellen-Akku eine Laufzeit von mehr als 13 Stunden erreichen. Es bringt 1,03 kg auf die Waage.

  • Samsung Netbook N230
  • Samsung Netbook N230
Samsung Netbook N230

Ein sogenanntes Duracase-Gehäuse soll für Stabilität und Langlebigkeit sorgen. In das Gehäuse integriert sind ein Mikrofon, ein Kopfhöreranschluss, eine Webcam (0,3 Megapixel) sowie ein SD-Kartenleser. Darüber hinaus unterstützt das Netbook Bluetooth 3.0, WLAN nach 802.11b/g/n und kann optional um ein UMTS-Modem erweitert werden.

Softwareseitig setzt Samsung auf Windows 7 in der Starter Edition (32 Bit) als Betriebssystem, liefert zudem aber ein nicht näher genanntes Schnellstartsystem mit, das innerhalb weniger Sekunden zur Verfügung stehen soll. Die DLNA-Software Allshare soll dafür sorgen, dass sich das Netbook schnell und einfach mit anderen Samsung-Geräten wie Mobiltelefonen und Flachbildfernsehern verbindet.

Hinzu kommt die Samsung Recovery Solution, die durch das Erstellen von Sicherungspunkten Datenverlust verhindern soll. In drei einfachen Schritten lassen sich innerhalb weniger Minuten Einstellungen und Daten wiederherstellen, das Netbook lässt sich laut Samsung in den zuletzt definierten Zustand zurückversetzen.

Samsung will das Netbook N230 hierzulande ab Juli 2010 anbieten, einen Preis nannte der Hersteller nicht. Der Handel listet das Samsung N230 bereits zu Preisen zwischen 411 und 500 Euro.

Nachtrag vom 29. Juni 2010, um 15:20 Uhr:

Samsungs Firmenzentrale in Korea hat sich entschieden, das Gerät in Deutschland nicht mit dem 6-Zellen-Akku, sondern nur mit einem 3-Zellen-Akku auszuliefern. Das bedeutet nur 7 Stunden Akkulaufzeit statt 13. Den offiziellen Preis gibt Samsung nun mit 449 Euro an, ab Juli 2010 sollen die Geräte hierzulande erhältlich sein.


eye home zur Startseite
Reginald 24. Aug 2010

Es wird an verschiedenen Stellen - inkl. der Samsung Website - angegeben, dass das N230...

dgdg 30. Jun 2010

Ich verstehe eine Sache nicht: Warum wird ständig ein Atom N450 oder N470 verbaut, wo...

Bigfoo29 30. Jun 2010

Wenn das jetzt noch bedeutet, dass die deutsche Version eine doppelt hohe Return-Taste...

IchBinBekloppt 30. Jun 2010

Also mit meinen 1280 x 720 Punkten und jedit komme ich ganz gut klar. Nicht nur dort...

Linguist 30. Jun 2010

Nein, er wuerde DEUTLICH mehr kosten. Viel schlimmer ist aber die enorm viel hoehere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. BST eltromat International GmbH, Leopoldshöhe
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Predator 2 und Predators für je 3€ und Fight Club für 2,96€+ jeweils 5€ FSK-18...
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Filmfriend

    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

  2. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  3. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  4. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  5. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  6. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  8. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  9. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  10. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Der Geist ist längst aus der Flasche

    Kondratieff | 09:23

  2. Re: Bitcoin ist von Haus aus nicht anonym....

    Reudiga | 09:22

  3. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    bernd71 | 09:22

  4. Re: hoffentlich auch wieder einen LAN Modus

    ArcherV | 09:22

  5. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    straylight23 | 09:19


  1. 09:02

  2. 07:49

  3. 07:23

  4. 07:06

  5. 20:53

  6. 18:40

  7. 18:25

  8. 17:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel