• IT-Karriere:
  • Services:

King's Quest

Kostenloses Königsabenteuer kommt

Erst fast ein Stopp, dann ein Hoffnungsschimmer - jetzt hat Activision endgültig seinen Segen für ein von Fans programmiertes King's Quest gegeben. Die Entwickler von The Silver Lining zeigen zur Feier einen Trailer, neue Screenshots und nennen Termine.

Artikel veröffentlicht am ,
King's Quest: Kostenloses Königsabenteuer kommt

Activision Blizzard und die unabhängige, aus Hobbyentwicklern und Spielefans bestehenden Phoenix Online Studios haben sich geeinigt: Phoenix darf sein auf der legendären Adventureserie King's Quest basierendes Fanprojekt The Silver Lining fertigstellen und kostenlos veröffentlichen. Die erste Episode rund um King Graham soll am 10. Juli 2010 für Windows-PC erscheinen, weitere soll es im Verlauf des Jahres geben.

Stellenmarkt
  1. Modis, Karlsruhe
  2. Ärztekammer Schleswig-Holstein Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bad Segeberg

The Silver Lining hat eine wechselvolle Projektgeschichte. Zuletzt wollte Activision das Adventure im März 2010 durch seine Rechtsanwälte stoppen lassen. Zwei Monate später gab es einen ersten Hoffnungsschimmer, dass sich die Phoenix Online Studios und Activision doch noch einigen - schließlich nutzt der Publisher die Marke derzeit nicht. Jetzt geben die Entwickler selbst bekannt, sich mit Activision geeinigt zu haben.

  • King's Quest: The Silver Lining
  • King's Quest: The Silver Lining
  • King's Quest: The Silver Lining
  • King's Quest: The Silver Lining
  • King's Quest: The Silver Lining
  • King's Quest: The Silver Lining
  • King's Quest: The Silver Lining
  • King's Quest: The Silver Lining
  • King's Quest: The Silver Lining
  • King's Quest: The Silver Lining
  • King's Quest: The Silver Lining
King's Quest: The Silver Lining

Die erste Episode des neuen King's Quest trägt den Untertitel What is Decreed Must Be. Spieler steuern König Graham, der seine beiden Kinder Rosella und Alexander vor einer mysteriösen Seuche retten möchte.

Das erste King's Quest war 1984 beim damals großen Publisher Sierra erschienen, treibende Kraft hinter der Entwicklung war die Spielentwicklerin Roberta Williams. Das bislang letzte kommerzielle King's Quest kam 1998 mit der Seriennummer 8 und dem Untertitel Maske der Ewigkeit auf den Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)

DerGenosse 29. Jun 2010

Tja, die Kunst der Abstraktion ist nicht jedem gegeben, Dir besonders nicht. Höre Dir...

Commander M 29. Jun 2010

ich bin froh, dass sich in dem Bereich überhaupt was tut. Der ganze Ego-Shooter-Schei...

Johannsel 29. Jun 2010

Weiß jemand mit welcher Engine hier gearbeitet wurde? Vielleicht Ogre? Dann sollte eine...

DasWiesel 29. Jun 2010

Sehe ich auch so. Ich bin nicht sehr oberflächlich und werde an dem Spiel sicher eine...

psycho 29. Jun 2010

Du kannst dich also nicht in eine Welt reinversetzen wenn du die Bilder siest? Du kannst...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /