Civilization 5

Basis-Multiplayer für Hexfeldgeneräle

Der Schwerpunkt für die Verkaufsversion von Civilization 5 liegt auf dem Einzelspielermodus, erst später sollen erweiterte Multiplayerkomponenten per Download folgen. Bei der Reihenfolge der Veröffentlichungen wollen sich die Entwickler nach den Wünschen der Spieler richten.

Artikel veröffentlicht am ,
Civilization 5: Basis-Multiplayer für Hexfeldgeneräle

Wenn Civilization 5 auf den Markt kommt, wird es nach Aussage der Entwickler nur über einen rudimentären Mehrspielermodus verfügen. Zur Veröffentlichung Ende September 2010 soll lediglich ein Modus namens "Pitboss" zur Verfügung stehen, der ganz normale Multiplayerpartien erlaubt. Erst später sollen Hot-Seat und Play-by-Mail nachgereicht werden. Letzteres erlaubt es den Teilnehmern, ihre Züge per E-Mail auszutauschen. Golem.de erfuhr von den Entwicklern, dass es auf der Gamescom Mitte August 2010 eine größere Ankündigung über den Multiplayermodus geben soll.

Stellenmarkt
  1. Embedded-Entwickler (m/w/d) Bildverarbeitung
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  2. Systemadministrator IT Support (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
Detailsuche

Bei der Reihenfolge der Multiplayer-Nachveröffentlichungen orientiert sich das Entwicklerteam Firaxis nach eigenen Angaben an den Wünschen der Spieler. Auch eine Matchmakingfunktion soll nicht zum Start zur Verfügung stehen, sondern erst später folgen. Ob und welche der per Download nachgereichten Erweiterungen kostenlos sind, ist derzeit noch nicht bekannt.

Karten, die für Civ 4 erstellt wurden, sollen sich mit dem Editor in Maps für Teil 5 konvertieren lassen, und zwar inklusive der Einheiten und Städte. Nach Angaben der Entwickler funktioniert das nur mit einzelnen Karten, nicht aber mit umfangreichen Modifikationen - die ließen sich aber ebenfalls ohne allzu großen Aufwand Stück für Stück umwandeln. Civilization 5 soll direkt im Hauptmenü den Zugriff auf eine Onlineplattform erlauben, über die Spieler ihre selbst erstellten Inhalte kostenlos anbieten und austauschen können sollen.

  • Civilization 5
  • Civilization 5
  • Civilization 5
  • Civilization 5
  • Civilization 5
  • Civilization 5
  • Civilization 5
Civilization 5

Wer ein auf viele Spieler ausgerichtetes Civilization möchte, kann übrigens auf Civilization Network warten: Das erscheint noch 2010 als Applikation für Facebook und soll viele Funktionen sozialer Netzwerke unterstützen.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der geplante Veröffentlichungstermin für Civilization 5 ist in den USA der 21. September 2010 und in Deutschland der 24. September 2010. Das Programm wird für Windows-PC und Mac OS erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dumpel 18. Sep 2010

Hi, Du hast wohl noch nie einen Problem mit Steam gehabt??? Ich versuche seit mehr als...

Gaius Baltar 28. Jun 2010

Läuft Battle for Wesnoth nicht auf so ziemlich allen Systemen? Mindestens auf Linux, da...

mats 28. Jun 2010

Hier die Quelle: https://www.golem.de/1006/76045.html Nein im Ernst, mich würde das auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Garmin Edge Explore 2 im Test: Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer
    Garmin Edge Explore 2 im Test
    Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer

    Tour mit wenig Autos gesucht? Das Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge Explore 2 kann uns das verschaffen - mit teils unerwarteten Folgen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /