Abo
  • IT-Karriere:

Fotosoftware

Linolschnitt auf Knopfdruck

Akvis hat mit Artwork 4.0 eine Fotosoftware vorgestellt, mit der Fotos zu Zeichnungen und Gemälden umgewandelt werden. Dabei werden Ölgemälde, Comic- und Tintenzeichnungen sowie neu auch Linolschnitte unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Fotosoftware: Linolschnitt auf Knopfdruck

Artwork 4.0 enthält eine Texturbibliothek mit Maluntergründen, die auch noch weiter konfiguriert werden können. Das Programm beinhaltet Simulationen von Öl und Tinte sowie Comicdruck. In der Home-Deluxe- und Business-Version von Artwork wurde ein Werkzeug integriert, das die Richtung der Pinselstriche festlegt. Dieses Werkzeug kann nur im Ölgemäldebereich verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Neu ist die Linolschnitttechnik, die besonders für die Erstellung von Postkarten und Postern geeignet ist. Der Linolschnitt ähnelt dem Holzschnitt, wobei wie in der Realität zwei Farben aufgetragen werden können.

  • Avis Artwork - Ölgemälde (Foto: Andreas Donath: Feld auf Rhodos)
  • Avis Artwork - Comic
  • Avis Artwork - Tintenzeichnung
  • Avis Artwork - Linolschnitt
  • Avis Artwork - Originalbild (Foto: Andreas Donath: Kloster Eberbach, Dormitorium)
  • Avis Artwork - Linolschnitt Variante 2
  • Avis Artwork - Linolschnitt Variante 3
  • Avis Artwork - Linolschnitt Variante 4
  • Avis Artwork - Ölgemälde mit Textur
Avis Artwork - Ölgemälde (Foto: Andreas Donath: Feld auf Rhodos)

Akvis Artwork ist als Einzelanwendung und auch als Plugin erhältlich. Es ist mit Photoshop CS4 64 Bit und CS5 64 Bit kompatibel und läuft auch mit den 32-Bit-Versionen dieser Programme. Auch in Photoshop Elements, Corel Painter, Corel Photo-Paint und Paint Shop Pro sowie ACD Fotocanvas und Corel Photoimpact soll das Plugin laufen. Unterstützt werden Windows und Mac OS X.

Die Anwendung soll für den Heimgebrauch 55 Euro kosten. Die Home-Deluxe-Ausgabe mit Pinselstrich-Beeinflussung kostet rund 100 Euro. Die Version für geschäftliche Anwender wird für 145 Euro angeboten. Eine Testversion für zehn Tage ist kostenlos erhältlich. Eine Reihe von Beispielen hat der Hersteller online bereitgestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

CIE 28. Jun 2010

-%- -%- Da Firma noch da wer kauft es dann?


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /