• IT-Karriere:
  • Services:

Deutschland-Marktstudie

Nachfrage für MP3-Player geht zurück

MP3-Player verkaufen sich immer schlechter. Seit dem Boomjahr 2005 gehen Absatz und Umsatz jedes Jahr kontinuierlich zurück, denn die Funktionen sind längst in Smartphones und andere mobile Geräte integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutschland-Marktstudie: Nachfrage für MP3-Player geht zurück

Der Markt für MP3-Player in Deutschland ist weiter stark rückläufig. Das geht aus Angaben des IT-Branchenverbandes Bitkom hervor. Danach werden der Umsatz 2010 um 21 Prozent auf 400 Millionen Euro und der Geräteverkauf um 14 Prozent auf 5,7 Millionen Stück fallen.

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Ende der 90er Jahre erzielten die ersten Geräte dreistellige Wachstumsraten. Am stärksten war die Nachfrage im Jahr 2005, wo 8,4 Millionen Geräte für circa 700 Millionen Euro verkauft wurden. Seitdem sind die Umsätze rückläufig. Der Bitkom beruft sich dabei auf Angaben der Marktforschung des EITO (European Information Technology Observatory).

Damit ist in Deutschland der Rückgang etwas geringer als in der gesamten Europäischen Union. In der EU gehen Umsatz und Geräteverkauf 2010 um 15 Prozent zurück. Laut EITO werden 28,6 Millionen Geräte verkauft und damit ein Umsatz von 2,6 Milliarden Euro generiert. Vorne liegt Großbritannien, doch auch dort sinkt der Umsatz um 22 Prozent auf 630 Millionen Euro, der Geräteverkauf ging um 20 Prozent auf 5,5 Millionen Stück zurück.

MP3-Player sind unter anderem enthalten in Smartphones, Handys, Netbooks, Tablet-PCs, Fernsehern oder Autoradios, was die Marktsättigung beschleunigt und die Nachfrage für spezielle MP3-Player weiter reduziert hat.

Die Gfk-Marktforscher verzeichneten beispielsweise Ende 2009 ein starkes Wachstum für Produktkonzepte wie voll ausgestattete Audiosysteme mit MP3-/MP4-Docking-Station, Surround-Sound-Projektoren und Internetradios. Der Umsatz mit diesen Produkten trug zu der Zeit 13 Prozent zum gesamten Home-Audio-Umsatz bei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Marvel's Spider-Man PS4 für 11,99€ inkl. Versand, Alphacool Eisbaer LT360 CPU für 93...
  2. (u. a. Forza Horizon 4 (Xbox One / Windows 10) für 28,49€ und Total War - Three Kingdoms für 22...
  3. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...

MP3PlayerBenutzer 01. Jul 2010

Ich benutze schon seit Ewigkeiten einen simplen MP3-Player mit monochromen Display...

mrsarg 30. Jun 2010

Wenn du dir nicht extra neue teure Geräte zum Flac abspielen kaufen möchtest, dann...

Themenstarter 29. Jun 2010

Wenn ich ins auto einsteige und das ding starte machts kurz palimpalim und (nein, aus dem...

Replay 29. Jun 2010

Öhm... doch. Auf einem kleinen Bildschirm eines Musikspielers hätte ich nun wirklich...

News und Kurse 29. Jun 2010

Mag ja stimmen. Oft aber kommen solche Meldungen in Verbindung mit Politik-Geraffel. Z.b...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Corsa-e

Wir haben den vollelektrischen Opel Corsa-e einen Tag lang in Berlin und Brandenburg Probe gefahren.

Probefahrt mit dem Corsa-e Video aufrufen
Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    •  /