• IT-Karriere:
  • Services:

Lenovo

Neue Technik für den Schreibtisch

Lenovo kündigt neue All-in-One-PCs und Monitore fürs Büro an. Darunter das Thinkcentre M90z mit einem 23-Zoll-Display, ein Monitor mit integriertem Port-Replikator und der Duo-Display-Monitor Thinkvision L2321x mit zwei Bildschirmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Thinkcentre M90z bringt Lenovo einen All-in-One-Desktop im 23-Zoll-Format auf den Markt. Er ist mit Intels Prozessoren der Reihen Core i5 und i3, DDR3-Speicher, Festplatte oder SSD sowie optional mit WLAN und Bluetooth erhältlich. Als Zubehör gibt es Gestelle mit Rahmen und höhenverstellbarem Schwenkarm oder zur Wandbefestigung.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

Bedient werden kann das Thinkcentre M90z auch per Touchscreen, dessen Helligkeit automatisch geregelt wird. Auch eine Webcam mit Ein-/Aus-Schalter sowie ein Array-Mikrofon samt Stummschalter sind integriert.

Für eine einfachere Verwaltung im Unternehmen wird Intels vPro unterstützt. Lenovos Hardware-Passwort-Manager sorgt für verschlüsselte Festplatten. Die Rückwand des PCs lässt sich leicht abnehmen, um einzelne Bauteile schnell auszutauschen.

Der All-in-One-Desktop Thinkcentre M90z soll ab sofort zu Preisen ab 949 Euro erhältlich sein.

Display und Port-Replikator

Das Display Thinkvision L2230x ist Port-Replikator und 21,5-Zoll-Monitor zugleich. Es wird dazu via USB an das Notebook angeschlossen und verfügt zusätzlich über einen Ethernetanschluss, so dass das Notebook nicht zusätzlich damit verkabelt werden muss.

  • Duo-Monitor Thinkvision L2321x Wide
  • Lenovo L2230x - Monitor mit Port-Replikator
  • All-in-One-PC Thinkcentre M90z
Lenovo L2230x - Monitor mit Port-Replikator

Ein Monitor mit zwei Displays

Mit dem Thinkvision L2321x stellt Lenovo zudem ein Display mit zwei Bildschirmen vor und nennt das ganze Duo-Monitor. So kann im Split-Screen-Modus gearbeitet werden, um etwa auf der einen Seite eine Powerpoint-Präsentation in voller Bildschirmgröße zu betrachten, während auf der anderen Seite weitere Anwendungen laufen. Der Duo-Monitor kann per analogem VGA-Anschluss oder Displayport an den Rechner angeschlossen werden und wird mit einer höhenverstellbaren vertikalen Halterung geliefert.

Die beiden Monitore sollen ab Mitte Juli im Handel zu haben sein. Preise nannte Lenovo noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)

wafferl 29. Okt 2010

Das internes Display vom m90z wird analog angesteuert. Es ist daher sehr verwaschen da es...

_irata 28. Jun 2010

Hat mich auch immer gestört. Wann gibt es endlich ordentliche Monitore, wo ich auch...

dfgdfgdg 25. Jun 2010

Da sind 2 Fragezeichen zu wenig in der Überschrift. Bitte nächstes mal besser aufpassen...

TYPOGRAPHY 25. Jun 2010

@ golem.. Bild 1/3: Dou-Monitor Thinkvision L2321x Wide DOU --> DUO ;)


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /