Virgin Media

TV-Kabelnetzbetreiber spricht von 400 MBit/s

Der britische Kabelnetzbetreiber Virgin Media hat von Internetzugängen mit 400 MBit/s gesprochen. Doch wann die schnellen Zugänge für den Endkunden verfügbar sein werden, ist noch nicht klar.

Artikel veröffentlicht am ,
Virgin Media: TV-Kabelnetzbetreiber spricht von 400 MBit/s

Virgin Media kann in Zukunft Internetzugänge mit einer Datenübertragungsrate von 400 MBit/s bieten. Das gab Jon James, Chef der Breitbandsparte bei Virgin Media, gestern bekannt. Die neuen Modems und Router des Unternehmens seien in der Lage, diese Datenrate zu unterstützen, erklärte James im Gespräch mit der BBC.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager (gn) für digitales Gebäudeschadenmanagement
    Property Expert GmbH, Langenfeld (Rheinland)
  2. IT-Administrator - Schwerpunkt IT-Security & Kommunikationsdienste (m/w/d)
    Barmherzige Brüder Trier gGmbH, Paderborn, Koblenz, Trier, Bad Mergentheim, Mannheim
Detailsuche

"Wir haben gewaltige Möglichkeiten, den Kunden mehr Kapazität zu geben und wir planen eine Reihe von Upgrades", sagte James. Die Nutzer hätten immer höhere Anforderungen an die Datentransferrate. "Es geht um Spitzenwerte. Die Anforderungen an den Breitbandinternetzugang wachsen in hohem Tempo", so James.

Virgin Media bekräftigte seine Ankündigung, bis Ende 2010 landesweit Internetzugänge mit 100 MBit/s anzubieten. Das Kabelnetzwerk von Virgin Media deckt 12,6 Millionen Haushalte ab.

Mit dem Softwareupdate DOCSIS 3 und der Einführung des Standards DVB-C2 können Kabelnetzbetreiber Datenübertragungsraten von weit über 100 MBit/s bieten. Es liegt hauptsächlich im Entscheidungsbereich der Marketingabteilungen dieser Unternehmen, wann entsprechende Angebote zum Endkunden kommen. Colin Büchner, Senior Vice President für Technology und Network bei Unitymedia, hatte Golem.de bereits im Oktober 2009 gesagt, das Unternehmen habe in Tests 380 MBit/s erreicht.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.09.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Virgin-Media-Konzernsprecher Asam Ahmad relativierte gegenüber Golem.de dann auch die Aussagen von James zu 400-MBit/s-Zugängen. "Es gibt kein 400-MBit/s-Angebot, wir haben nur unsere neuen Modems erwähnt und gesagt, dass sie bis zu 400 MBit/s unterstützen, um die Zukunftsfähigkeit zu demonstrieren. Wir starten nicht mit der Vermarktung von 400-MBit/s-Zugängen." Es sei aber richtig, dass EuroDOCSIS 3 bis zu 400 MBit/s und mehr unterstütze, so Ahmad weiter. "Der Einsatz dieser Geschwindigkeit für den Kunden ist aber noch einige Zeit entfernt", sagte er.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


UweSch. 27. Jun 2010

Was für ein Szenario. Denkbar, aber unrealistisch. Mehr als 10-15 Mbit werden für einen...

Shadow27374 26. Jun 2010

Ein 12GB FullHD Film benötigt mit 100Mbit ca. 17 - 18 Minuten. Das ist jetzt noch in...

Fuchs 26. Jun 2010

So sieht es leider aus. Der Telekom wünsche ich den Untergang. Von mir bekommt der Verein...

decoDEC 26. Jun 2010

http://www.powerline-shop.de/popup_image.php?pID=110&imgID=0



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  2. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  3. Showcar: Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren
    Showcar
    Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren

    Renault hat sich zum 50. Geburtstag des Renault 5 den R5 Turbo 3E einfallen lassen. Das Showcar mit zwei E-Motoren ist wie gemacht zum Driften.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /