Browserlupe

Google stellt Textvergrößerungserweiterung für Chrome vor

Google hat eine Erweiterung für den Webbrowser Chrome vorgestellt, mit der der ausgewählte Text einer Website stark vergrößert dargestellt wird. Dank Tastenkommandos kann auch im Text navigiert werden. Mit Chromevis können Websites ohne Codeänderung barrierearm dargestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Browserlupe: Google stellt Textvergrößerungserweiterung für Chrome vor

Die Chrome-Erweiterung namens Chromevis ist in Version 2.4.4 erschienen und kann nicht nur den markierten Text vergrößert darstellen, sondern auf Wunsch auch die Vorder- und Hintergrundfarbe den Wünschen des Nutzers anpassen. Damit können Sehbehinderte auf kontrastreiche und stark vergrößerte Versionen der Website zugreifen, ohne dass der Seitenbetreiber seinen Code ändern muss.

  • Chromevis - Textvergrößerung
  • Chromevis - Konfigurationsmenü auf Deutsch
Chromevis - Textvergrößerung
Stellenmarkt
  1. Spezialist für Lösungsentwicklung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich digitale Transformation und digitale Start-ups (w/m/d)
    Forschungszentrum Jülich GmbH, Berlin
Detailsuche

Chromevis blendet den vergrößerten Text auf Wunsch im oberen Teil des Browsers oder in der Nähe des markierten Textes ein. Über Tastenkommandos kann der Nutzer die Zoomstufe anpassen. Außerdem kann das nächste Wort, der nächste Satz oder gar der folgende Absatz ausgewählt werden.

Die Selektion des Textes kann über die Maus oder die Tastatur erfolgen. Die Lupenfunktion selbst wird über das Icon von Chromevis oder ein Kürzel ein- und ausgeschaltet.

Wer die Erweiterung ausprobieren will, kann sie mit einer aktuellen Chrome-Version aus der Chrome-Extensions-Galerie herunterladen. Dies ist kurioserweise die einzige Website, auf der die Erweiterung nicht läuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jones111 14. Jul 2010

Da hat 'Chromeuser' wirklich recht. Ständig wird über die neuen Browser geredet, und...

von safari 25. Jun 2010

Ahh. Danke. Auch wenn ich Opera nutze... die das hoffentlich bald nachmachen. Als...

Der Herr vom Berg 25. Jun 2010

Ich verwende Firefox auch unter OpenBSD und Crux und wenn ich hier z.B. die Kommentare...

raidor 25. Jun 2010

gibt es übrigens schon, ab chrome 6 (der dev version von chrome) auch mit content blocking.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Umweltschutz: Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling
    Umweltschutz
    Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling

    Ein neu entdecktes Enzym soll das biologische Recycling von Kunststoff deutlich beschleunigen.

  3. Homeoffice: Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett
    Homeoffice
    Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett

    Der Bildschirm über dem Kopf, die Tastatur hängt herab: Das Homeoffice aus dem Bett heraus funktioniert - mit Handwerk und Kreativität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /