Abo
  • Services:

Browserlupe

Google stellt Textvergrößerungserweiterung für Chrome vor

Google hat eine Erweiterung für den Webbrowser Chrome vorgestellt, mit der der ausgewählte Text einer Website stark vergrößert dargestellt wird. Dank Tastenkommandos kann auch im Text navigiert werden. Mit Chromevis können Websites ohne Codeänderung barrierearm dargestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Browserlupe: Google stellt Textvergrößerungserweiterung für Chrome vor

Die Chrome-Erweiterung namens Chromevis ist in Version 2.4.4 erschienen und kann nicht nur den markierten Text vergrößert darstellen, sondern auf Wunsch auch die Vorder- und Hintergrundfarbe den Wünschen des Nutzers anpassen. Damit können Sehbehinderte auf kontrastreiche und stark vergrößerte Versionen der Website zugreifen, ohne dass der Seitenbetreiber seinen Code ändern muss.

  • Chromevis - Textvergrößerung
  • Chromevis - Konfigurationsmenü auf Deutsch
Chromevis - Textvergrößerung
Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. Rodenstock GmbH, München

Chromevis blendet den vergrößerten Text auf Wunsch im oberen Teil des Browsers oder in der Nähe des markierten Textes ein. Über Tastenkommandos kann der Nutzer die Zoomstufe anpassen. Außerdem kann das nächste Wort, der nächste Satz oder gar der folgende Absatz ausgewählt werden.

Die Selektion des Textes kann über die Maus oder die Tastatur erfolgen. Die Lupenfunktion selbst wird über das Icon von Chromevis oder ein Kürzel ein- und ausgeschaltet.

Wer die Erweiterung ausprobieren will, kann sie mit einer aktuellen Chrome-Version aus der Chrome-Extensions-Galerie herunterladen. Dies ist kurioserweise die einzige Website, auf der die Erweiterung nicht läuft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ (Einzelpreis Smartphone 268,06€) - Bestpreis!
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit kann sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig wieder...
  3. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)
  4. 59,99€

Jones111 14. Jul 2010

Da hat 'Chromeuser' wirklich recht. Ständig wird über die neuen Browser geredet, und...

von safari 25. Jun 2010

Ahh. Danke. Auch wenn ich Opera nutze... die das hoffentlich bald nachmachen. Als...

Der Herr vom Berg 25. Jun 2010

Ich verwende Firefox auch unter OpenBSD und Crux und wenn ich hier z.B. die Kommentare...

raidor 25. Jun 2010

gibt es übrigens schon, ab chrome 6 (der dev version von chrome) auch mit content blocking.

pool1892 25. Jun 2010

Das ist mit Absicht so und auch durchaus sinnvoll, um zu verhindern, dass ein Addon die...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /