Abo
  • Services:
Anzeige
Plötzlicher Abgang: Fujitsu-Deutschland-Chef geht

Plötzlicher Abgang

Fujitsu-Deutschland-Chef geht

Fujitsu-Deutschland trennt sich ganz plötzlich von seinem Vorstandsvorsitzenden Kai Flore. Die Gründe sind geheim. Offenbar gab es einen größeren Konflikt mit der Konzernzentrale in Japan.

Kai Flore, der Vorstandsvorsitzende von Fujitsu Deutschland, verlässt mit sofortiger Wirkung das Unternehmen. Das gab die Fujitsu Technology Solutions heute bekannt. Ein Nachfolger ist nicht gefunden. Übergangsweise wird der Aufsichtsratschef Richard Christou die Aufgaben des Landeschefs mit übernehmen, hieß es weiter. Das Unternehmen wurde offenbar selbst von der Entwicklung überrascht und musste erklären: "Die Suche nach einem neuen CEO beginnt unmittelbar."

Anzeige

Das Unternehmen machte keinerlei Angaben zu den Gründen für den plötzlichen Weggang von Flore. Auch wurde ihm nicht, wie sonst in solchen Fällen üblich, in den üblichen Formeln für seine Verdienste gedankt. "Das ist alles, was wir zum jetzigen Zeitpunkt dazu sagen können", sagte eine Sprecherin Golem.de auf Anfrage. Dies deutet auf keine einvernehmliche Trennung, sondern einen größeren Konflikt hin. Sein Bild und Angaben zur Person Flores sind bereits weitgehend von der deutschen Homepage des Unternehmens entfernt worden.

Wie Golem.de aus informierten Kreisen erfahren hat, hat die Konzernzentrale in Japan ihrer deutschen Landestochter auferlegt, nichts über die Gründe für den Weggang des Vorstandsvorsitzenden bekanntzugeben. In den letzten zwei Jahren haben mehrere führende Manager das Unternehmen verlassen. Verabschiedet wurden die Marketingverantwortlichen Barbara Schädler, Thomas Sieber (Vertrieb), Herbert Schönebeck (Endkundenprodukte) und Richard Schlauri (Services). Ein Richtungswechsel wird nach dem Weggang Flores jedoch nicht erwartet.

Im November 2008 hatte Fujitsu das Joint Venture für rund 450 Millionen Euro komplett von Siemens übernommen und umfangreiche Streichungen bei den insgesamt 6.000 Stellen in Deutschland eingeleitet. Flore war im November 2008 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt worden. Davor hatte er verschiedene Führungspositionen inne und war unter anderem Strategieverantwortlicher und Finanzchef.


eye home zur Startseite
Nobody123 25. Jun 2010

"Leider hat die Company im Sales ..." So ein blödes Geschwätz, schreib entweder gleich...

genab.de 25. Jun 2010

ist doch immer das gleiche Japan sagt der Deutschen Spitze, wir machen Deutschland dicht...

visum 24. Jun 2010

der vierte hat viel geld gekostet und ist ein externer Consultant. Dem glaubt er es und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München oder Nürnberg
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  3. Gasunie Deutschland Services GmbH, Hannover
  4. über Duerenhoff GmbH, Wuppertal


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€
  2. (u. a. Echo 79,99€ statt 99,99€, Echo Dot 34,99€ statt 59,99€, Fire TV Stick 24,99€ statt...
  3. (u. a. 480-GB-SSD 122,00€ (Vergleichspreis ab 137,24€), 16-GB-USB-Stick 6,99€, 64-GB-USB...

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: 1 Play

    LinuxMcBook | 03:36

  2. Re: Wenn's Geld einbringt, dann eher gegen die...

    divStar | 03:25

  3. Gerade gesehen - spoiler inside!

    Icestorm | 03:07

  4. Re: Latenz senken?

    iNyxzoR | 02:54

  5. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    Teebecher | 02:43


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel